,Katastrophenstraße’ in neuem Glanz – Oberburgstraße zum Feierabend wieder frei gegeben

+

Witzenhausen. Nach elf Monaten des Baulärms, Drecks und Unannehmlichkeiten für Anwohner und Unternehmer wird heute zum Feierabend die Oberburgstraß

Witzenhausen. Nach elf Monaten des Baulärms, Drecks und Unannehmlichkeiten für Anwohner und Unternehmer wird heute zum Feierabend die Oberburgstraße und die Straße Am Brauhaus wieder für den Verkehr frei gegeben. "Über Jahrzehnte galt die Oberburgstraße als die Katastrophenstraße in Witzenhausen schlecht hin. Nun kann sie sich wieder richtig sehen lassen", sagte Bürgermeisterin Fischer bei einem Ortstermin gestern Nachmittag.

Unter anderem wurde die Wasserver- und -entsorgung teilweise erneuert, zirka 30 Hausanschlüsse neu verlegt, Wasser-, Fernwärme-, und Elektroleitungen verlegt. "Es wurde eine grundhafte Erneuerung aller Versorgungsleistungen durchgeführt", erklärte Manfred Helmer (Stadtwerke Witzenhausen). Für mögliche Leitungsneuverlegungen, wie zum Beispiel für Breitband-Internet, sei auch ein zusätzliches "Leerrohr" verlegt worden, erklärte Werner Fischer (Projektbetreuer der Bauverwaltung Witzenhausen, Fachbereich Tiefbau). Die Gehwege und Nebenflächen werden im Laufe der nächsten Woche noch fertiggestellt.

Kurze Normalität

Über das Wochenende wird es  dann für eine kurze Zeit wieder möglich sein von der Schützenstraßen und Hinter den Teichhöfen die "Abkürzung" über die Oberburgstraße direkt zur Walburgerstraße zu nehmen. Aber nur bis Montag 7 Uhr. Denn dann wird es rund um die Liebfrauenkirche wieder eine Sackgasse geben.

Als nächstes ist nämlich die Straße Kespermarkt mit ihrer rundum Erneuerung dran.  Die Zufahrt von der Walburgerstraße, also der gesamte Kespermarkt, wird dann komplett gesperrt sein. Diese Bauarbeiten sollen dann bis Oktober abgeschlossen werden. "Wir stehen mit diesen Baumaßnahmen ziemlich unter Druck. Bis Mitte 2013 müssen alle Arbeiten in der Innenstadt erledigt sein", sagte Bürgermeisterin Fischer. Zum Ende werden auch die Kirchstraße sowie der Kirchplatz in neuem Glanz erstrahlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neues touristisches Highlight für Sontra: Skywalk am Holstein?
Sontraer Stadtkurier

Neues touristisches Highlight für Sontra: Skywalk am Holstein?

Geht es nach den Plänen der Stadt Sontra, soll auf dem Holstein eine neue Aussichtsplattform entstehen, ein Skywalk. Das Geld dazu wurde im Haushaltsentwurf gestern …
Neues touristisches Highlight für Sontra: Skywalk am Holstein?
Vogeley löst Steinfeld ab
Werra-Meißner-Kreis

Vogeley löst Steinfeld ab

Bad Sooden-Allendorf. Wie schon in der zurückliegenden Jahreshauptversammlung angekündigt, fand ein Wechsel innerhalb der Abteilungsleitung statt.
Vogeley löst Steinfeld ab
Pflegeeinrichtungen stellten sich dem Seniorenrat vor
Werra-Meißner-Kreis

Pflegeeinrichtungen stellten sich dem Seniorenrat vor

Ermschwerd. Anfang Juli hatte der Seniorenrat im Ermschwerder Schloss die Referenten Patricia Hüther, Leiterin des Ev. Altenhilfezentrums "Haus
Pflegeeinrichtungen stellten sich dem Seniorenrat vor
Das wird eine Gaudi!
Werra-Meißner-Kreis

Das wird eine Gaudi!

Eschwege. Das Eschweger Brauereifest steht in diesem Jahr wieder an und bringt außer dem gewohnten, stimmungsvollen Programm einen absoluten Knaller
Das wird eine Gaudi!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.