Das war kein Fest

Retterode. Retterode ist mittlerweile für zwei Dinge bekannt. Da wäre zum einen die Baustelle auf der Schnelleröder Straße, die dafür sorgt, dass

Retterode. Retterode ist mittlerweile für zwei Dinge bekannt. Da wäre zum einen die Baustelle auf der Schnelleröder Straße, die dafür sorgt, dass bei vielen Pendlern seit Oktober 2009 die Nerven blank liegen, da sie lange Umwege in Kauf nehmen müssen. Und zum anderen gibt es dann noch die erheblichen Verzögerungen bei der Fertigstellung der Straße.

So sollte, unter anderem nach einem Baustopp im Sommer 2010, die Straße vor dem vergangenen Weihnachtsfest zumindest für den Verkehr wieder freigegeben werden (der MARKTSPIEGEL berichtete). Doch Väterchen Frost und die Schneemassen boten den geplanten Baumaßnahmen Einhalt. "Duch die Witterungsverhältnisse konnte leider nicht weitergearbeitet werden.

Die Baumaßnahmen sollen nun bis Ostern abgeschlossen werden", so Ulrich Wieditz, Pressesprecher des Amtes für Straßen- und Verkehrswesen (ASV) in Eschwege.

Die Retteröder und Pendler können also nur hoffen, dass Mutternatur nicht wieder auf der Schnelleröder Straße dazwischen fährt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vergangene Nacht wurden drei BMW in Sontra geklaut

Unbekannte klauten in der vergangenen Nacht in Sontra einen BMW 1er, 3er und X5
Vergangene Nacht wurden drei BMW in Sontra geklaut

Wohnhaus in Reichensachsen brennt

Die Feuerwehr ist zur Zeit bei dem Brand eines Wohnhauses in Reichensachsen im Einsatz.
Wohnhaus in Reichensachsen brennt

Sontra, Hessisch Lichtenau, Borken und Fritzlar beschafften gemeinsam je eine neue Drehleiter

Es war wohl ein Bild, das es so schnell nicht mehr geben wird, Sontras Bürgermeister Thomas Eckhardt nannte es einen „historischen Moment“ - die neuen Drehleitern der …
Sontra, Hessisch Lichtenau, Borken und Fritzlar beschafften gemeinsam je eine neue Drehleiter

Pferd durch Unfall nahe Laudenbach getötet

Bei einem Unfall zwischen Laudenbach und Rommerode wurde ein Pferd getötet
Pferd durch Unfall nahe Laudenbach getötet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.