Kinder in den Mittelpunkt und Kritik am Bürgermeister

SPD-Amtstraeger mit geehrten Genossen: (v.li.) Hans-Juergen Gerlach, Ben Franke, Thorsten Schaefer-Guembel, Walter Meinl, Neu-Mitglied Maurice Deubel, Frank Susebach, Lothar Quanz, Karl-Heinz „Heiner“ Schmidt, Margarete Koschel-Naahs und Erwin Neugebauer.	Foto: Winter
+
SPD-Amtstraeger mit geehrten Genossen: (v.li.) Hans-Juergen Gerlach, Ben Franke, Thorsten Schaefer-Guembel, Walter Meinl, Neu-Mitglied Maurice Deubel, Frank Susebach, Lothar Quanz, Karl-Heinz „Heiner“ Schmidt, Margarete Koschel-Naahs und Erwin Neugebauer. Foto: Winter

Gestern Abend lud die Wanfrieder SP zu ihrem Neujahrsempfang ins Dorfgemeinschaftshaus nach Völkershausen. Vorsitzender Frank Susebach und Fraktionsv

Gestern Abend lud die Wanfrieder SP zu ihrem Neujahrsempfang ins Dorfgemeinschaftshaus nach Völkershausen. Vorsitzender Frank Susebach und Fraktionsvorsitzender Erwin Neugebauer konnten neben Landrat Stefan Reuß, Landtagsabgeordneten Lothar Quanz, den beiden stellvertretenden Vorsitzenden des SPD-Unterbezirks Werra-Meißner, Margarete Koschel-Naahs und Hans-Jürgen Gerlach, Meinhards Bürgermeister Hans Giller und Wanfrieds Alt-Bürgermeister Otto Frank auch Hessen höchsten SPD-Amtsträger begrüßen, Parteichef Thorsten Schäfer-Gümbel. Und der rief 2013 auxch gleich zum Jahr der Sozialdemokratie aus. Dies nicht nur, weil die SPD ihren 150. Geburtstag feiert, sondern auch, weil es Zeit für einen Politikwechsel sei – im Bund und in Hessen. "Kinder müssen in bden Mittelpunkt unserer Anstrengungen rücken", so Schäfer Gümbel. In Hessen käme auf ein Kind, das austeigt, neun Kinder, die absteigen. Das sei ein unhaltbarer Zustand, den die Sozialdemokraten ändern würden, wenn sie die Regierung in Hessen übernähmen.

Kritik an Wanfrieds Bürgermeister übte SPD-Fraktionsvorsitzender Erwin Neugebauer. Dem Bürgermeister sei es nicht gelungen, die Ausgaben während seiner Amtszeit in den Griff zu bekommen. Und: Gebhard habe in Wiesbaden falsch verhandelt. "Er hätte beim Schutzschirmvertrag mehr Jahre aushandeln müssen, bis Wanfried einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen muss. Dann müssten wir jetzt nicht so drastisch einsparen", so Neugebauer.

Bevor’s dann leckere Gulaschsuppe gab, wurden mit Walter Meinl, Karl-Heinz "Heiner" Schmidt und Ben Franke verdiente Mitglieder der SPD geehrt. Vom Parteichef Schäfer-Gümbel höchstpersönlich bekam Neumitglied Maurice Deubel sein rotes Parteibuch überreicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart
Kassel

Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart

Die MT Melsungen und Silvio Heinevetter (37) gehen ab kommender Saison getrennte Wege. Denn die MT Melsungen setzt zur neuen Saison den Prozess der Verjüngung ihres …
Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart
Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber
Fulda

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber
Drei unbekannte Täter überfallen 26-Jährigen im Wesertor und drohen ihn mit einer Pistole
Kassel

Drei unbekannte Täter überfallen 26-Jährigen im Wesertor und drohen ihn mit einer Pistole

Das Opfer eines Straßenraubes wurde ein 26-jähriger Mann am frühen Sonntagmorgen in der Weserstraße, nahe der Zeughausstraße.
Drei unbekannte Täter überfallen 26-Jährigen im Wesertor und drohen ihn mit einer Pistole
Zehn Jahre Haft für IS-Rückkehrerin Jennifer W.
Politik

Zehn Jahre Haft für IS-Rückkehrerin Jennifer W.

Ein versklavtes Mädchen wird im Irak von einem IS-Mann unter sengender Sonne im Freien angebunden und stirbt. Seit 2019 steht die Ex-Frau des Mannes in München vor …
Zehn Jahre Haft für IS-Rückkehrerin Jennifer W.

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.