Kindergärten erben Kunstwerke

Wolitzky-Ausstellung in der SparkasseWitzenhausen. Fr die Stdt. Kindergrten war das ein ganz besonderer Anla und so etwas hat

Wolitzky-Ausstellung in der Sparkasse

Witzenhausen. Fr die Stdt. Kindergrten war das ein ganz besonderer Anla und so etwas hat es bisher noch nicht gegeben. Zwar freut man sich dort immer wieder einmal wenn Freunde und Frderer die Arbeit zum Wohle der Kinder untersttzen, aber ein Erbe gab es bisher noch nicht.

Hans Wolitzky ist in diesem Jahr im hohen Alter von 102 Jahren verstorben und hat den Stdt. Kindergrten 41 seiner Gemlde vererbt. Wolitzkys Nichte, Brigitte Mohring aus Karlsruhe, hat den letzten Wunsch des Verstorbenen erfllt und den Kontakt zu den Stdt. Kindergrten aufgenommen.

In einer ansprechenden Atmosphre werden die Gemlde bis zum 27. Oktober in der Kundenhalle der Sparkasse Werra-Meiner in Witzenhausen ausgestellt. Zur Ausstellungserffnung am vergangenen Freitag begrte Sparkassenleiter Fritz Borns rund 80 Gste und freute sich darber, dass die Sparkasse mit dieser Ausstellung das Kunsterlebnis und auch die Arbeit der Stdtischen Kindergrten frdern kann.

Monika Winkelbach und Horst-Gerhard Liese von der Gesamtleitung der Stdtischen Kindergrten dankten der Sparkasse Werra-Meiner fr die aufgeschlossene Untersttzung, die Gastfreundschaft und gute Zusammenarbeit. Ihr besonderer Dank galt dem bekannten Witzenhuser Architekten und Maler Alfred Schubert. Schubert hatte freundlicherweise die Gestaltung der Ausstellung bernommen und die Veranstalter sachkundig beraten und untersttzt. Dabei forderte Schubert vehement den Platz fr die Kunst und hat dadurch die geschftige Kundenhalle der Sparkasse verndert.

Monika Winkelbach berichtete davon, wie Wolitzky anlsslich seines 100. Geburtstages mehrere Kindergrten mit einer Geldspende bedachte und im Kindergarten Kesperknirpse eine kleine Nachfeier stattfand.

Horst-Gerhard Liese wrdigte Wolitzky fr sein knstlerisches Wirken in einem langen Leben und insbesondere auch fr seine Verbundenheit und Identifikation mit seiner Heimatstadt Witzenhausen und sein soziales Engagement fr Kinder sogar ber seinen Tod hinaus. Hans Wolitzky eine beeindruckende Persnlichkeit und uns allen ein Vorbild. Wie sehr Wolitzky zum Vorbild wurde zeigte sich auch daran, dass Familie Sder und eine weitere Spenderin den Stdtischen Kindergrten kurz vor der Ausstellungserffnung vier weitere Wolitzky-Gemlde schenkten.

Auch Brgermeisterin Angela Fischer wrdigte die Heimatverbundenheit und die soziale Verantwortung Wolitzkys und freute sich mit den Stdtischen Kindergrten ber das farbenprchtige Erbe. Besonders bedankte sie sich auch beim Ellerberger Kinderchor vom Stdt. Kindergarten Haus der kleinen Freunde. Mit ihrer Erzieherin Sabine Blum an der Gitarre sorgten die Kinder mit frhlichen Liedern fr den musikalischen Rahmen bei der Vernissage. Die Stadt Witzenhausen hat alle Kindertagessttten die Stdtischen Kindergrten und die Einrichtungen der Freien Trger gut ausgestattet. Dennoch gibt es immer Mglichkeiten Gutes noch besser zu machen und ein I-Tpfelchen oben drauf zu setzen.

So soll der Erls aus dem Verkauf nach dem Vermchtnis von Wolitzky den Stdtischen Kindergrten zugute kommen und geht an den Frderverein der Stdt. Kindertagessttten 4-kids Dadurch soll eine Anschaffung fr alle sechs Stdt. Kindergrten mglich werden, die man sich sonst nicht leisten knnte. Alfred Schubert wrdigte das knstlerische Wirken Wolitzkys, gab Erluterungen zur Ausstellung und erklrte anschaulich die Aquarelltechnik. Gro war die Freude als Fritz Borns bekannt gab, dass die Sparkasse bereits ein besonders farbenfrohes Gemlde aus dem Nachlass Wolitzkys erworben habe und es den Stdtischen Kindergrten schenken wolle.

Dieses Gemlde soll in den kommenden Wochen in allen sechs Stdtischen Kindergrten gezeigt werden und mit ihren Erzieherinnen Nadine Wettengel und Sabine Blum stellten sich die Kinder vom Haus der kleinen Freunde stolz zum Gruppenfoto auf. Mit den 6 Stdtischen Kindergrten freuen sich 250 Kinder und ihre Familien, 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und vielleicht sogar ganz Witzenhausen.

Besondere Aufmerksamkeit fand auch eine Ausstellung von kleinen Knstlern aus allen Stdt. Kindergrten. Dort hatten Kinder nach Vorlagen von Hans Wolitzky eigene kleine Kunstwerke gemalt. Auf diese Weise wurde das Erbe zum Thema und Teil der pdagogischen Arbeit in den Kindertagessttten. Die Stdtischen Kindergrten danken allen, die ganz im Sinne des Vermchtnisses von Hans Wolitzky - durch den Kauf eines Gemldes oder einer Spende die Arbeit frdern wollen und wnschen viel Freude an den Kunstwerken bis zum 27. Oktober bei der Ausstellung und danach in den heimischen Wohnzimmern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Sachbeschädigung in Eschweger Zoohandlung endet für Fische tödlich

Eine Scheibe der Zoohandlung in der Forstgasse wurde gestern Nacht eingeschlagen, der Stein zerstörte auch ein Aquarium.
Sachbeschädigung in Eschweger Zoohandlung endet für Fische tödlich

Hessisch Lichtenau schafft viele neue Kindergarten- und Krippenplätze

Hessisch Lichtenau bekommt einen größeren Regelkindergarten und einen Waldkindergarten
Hessisch Lichtenau schafft viele neue Kindergarten- und Krippenplätze

Vorsicht, bissig! Bürgerversammlung in Hessisch Lichtenau

Bürgerversammlung verschafft dem Ärger der Bürger von hessisch Lichtenau Luft
Vorsicht, bissig! Bürgerversammlung in Hessisch Lichtenau

Unbewohntes Haus in Witzenhausen brannte lichterloh

In der Nacht zum Donnerstag brannte in der Kirschenstadt ein Haus lichterloh.
Unbewohntes Haus in Witzenhausen brannte lichterloh

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.