Kindergartengebühren im Werra-Meißner-Kreis werden auch im Mai ausgesetzt

Die Kindergartengebühren werden für nicht betreute Kinder auch im Mai ausgesetzt. Außerdem geben die Bürgermeister bekannt, dass Friedhofshallen für Trauerfeierlichkeiten noch nicht zur Verfügung gestellt werden.

Werra-Meißner-Kreis - In einer entsprechenden Pressemitteilung der Kreisversammlung der Bürgermeister heißt es: Seitens der Kreisverwaltung und der Bürgermeister werden die aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der Bekämpfung der Ausbreitung der Corona-Pandemie in regelmäßigen Telefonkonferenzen hinsichtlich der erforderlichen Umsetzungsschritte auf der kommunalen Ebene besprochen, mit dem Ziel einheitliche Regelungen für die Bürger/-innen und Einwohner des Werra-Meißner-Kreises zu vereinbaren.

Trotz der Erweiterung der Notbetreuung dürfen weiterhin viele Kinder die Kindertagesstätten nicht besuchen. Die Belastungssituation, auch finanziell, bleibt für viele Familien hoch oder verstärkt sich sogar noch.

Nun kann auch für den Monat Mai mitgeteilt werden, dass alle Magistrate und Gemeindevorstände im Werra-Meißner-Kreis dem Vorschlag ihrer Bürgermeister zugestimmt haben, die Gebührenzahlung für die nicht betreuten Kinder auch für den Monat Mai auszusetzen.

Eine endgültige Entscheidung, ob aus der Aussetzung auch ein endgültiger Gebührenverzicht wird, bleibt - bereits bei der Aussetzung der Gebühren für den Monat April mitgeteilt - aus kommunalverfassungsrechtlichen Gründen den Stadtverordnetenversammlungen und Gemeindevertretungen vorbehalten, sobald diese wieder zusammentreten können.

Hinsichtlich der Durchführung von Zusammenkünfte im Rahmen von Trauerfeierlichkeiten und Bestattungen werden ab dem 1. Mai nach aktuellem Verordnungsstand einige Veränderungen (Lockerungen) eintreten.

Zur Sicherstellung der Hygienestandards werden gleichwohl die Friedhofshallen für diese Veranstaltungen im Werra-Meißner-Kreis noch nicht geöffnet.

Rubriklistenbild: © Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessisch Lichtenau stimmt über neuen Vorsitz der Stadtverordneten ab

SPD-Fraktion schlägt Inge Harder als neue Stadtverordnetenvorsteherin für Hessisch Lichtenau vor
Hessisch Lichtenau stimmt über neuen Vorsitz der Stadtverordneten ab

Der Barfußpfad am Hohen Meißner ist wieder geöffnet

Der Barfußpfad auf dem Hohen Meißner hat seit vergangenen Donnerstag wieder für Besucher geöffnet.
Der Barfußpfad am Hohen Meißner ist wieder geöffnet

Witzenhausen: Täter versuchten Geldautomaten aufzubrechen

In der vergangenen Nacht (3.57 Uhr) versuchten unbekannte Täter einen Geldautomaten, der im Vorraum des tegut-Marktes Witzenhausen aufgestellt ist, mit brachialer Gewalt …
Witzenhausen: Täter versuchten Geldautomaten aufzubrechen

Falschmeldung des HR-Radios: Es bleibt beim verkaufsoffenen Sonntag in Eschwege 

Es bleibt dabei, am Sonntag haben viele Geschäfte in Eschwege geöffnet.
Falschmeldung des HR-Radios: Es bleibt beim verkaufsoffenen Sonntag in Eschwege 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.