Die Kirche und das Geld

Auch die Kirche plagen ganz irdische ProblemeWerra-Meiner. Insgesamt 58 Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher sowie Mitglieder der Kreissy

Auch die Kirche plagen ganz irdische Probleme

Werra-Meiner. Insgesamt 58 Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher sowie Mitglieder der Kreissynode setzten sich jetzt mit einem ganz irdischen Problem auseinander. Dem Geld.

Denn in Zeiten knapper Kassen haben Kirchenvorstnde und auch die Gremien des Kirchenkreises immer grere Probleme, einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen. Wie kommt die Kirche eigentlich zu ihrem Geld? fragte Matthias Reinhold vom Referat Gemeindeentwicklung der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck.Erlutert wurde daher nicht nur die Kirchensteuer als wichtigste Einnahmequelle, sondern auch neue Mglichkeiten wie etwa das freiwillige Kirchgeld. ber das neue Finanzzuweisungsgesetz der Landeskirche und die Systematik der kirchlichen Haushalte informierte anschlieend Kirchenamtsrat Andreas Koch.Denn das neue Gesetz hat zur Folge, dass vielen Gemeinden in Zukunft mehr Geld zur Verfgung steht zur Finanzierung der Gottesdienste, des Pfarramts und zur Unterhaltung der Kirchengebude und Pfarrhuser.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Actionpark Hirschhagen bietet neue Escape Rooms

Bildergalerie: Indiana Jones-Feeling im Actionpark Hirschhagen
Actionpark Hirschhagen bietet neue Escape Rooms

Busfahrer leicht verletzt- Linienbus kommt bei Herleshausen von der Straße ab

Am Dienstagmorgen kam aus ungeklärter Ursache ein Linienbaus bei Herleshausen von der Straße ab und landet in Zaun.
Busfahrer leicht verletzt- Linienbus kommt bei Herleshausen von der Straße ab

Ab Mai: Feierabendmärkte in Sontra, Ringgau und Wehretal

Die drei Kommunen Sontra, Wehretal und Ringgau haben sich zusammengeschlossen und bieten ab Mai jeden zweiten Mittwoch im Monat ab 16 Uhr einen Feierabendmarkt. Der soll …
Ab Mai: Feierabendmärkte in Sontra, Ringgau und Wehretal

Die Grünen des Werra-Meißner Kreises luden zum Neujahrsempfang

Bildergalerie: Neujahrsempfang der Grünen im Werra-Meißner-Kreis
Die Grünen des Werra-Meißner Kreises luden zum Neujahrsempfang

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.