Klein aber fein und Europas Bester

+
Freuen sich über die besondere Auszeichnung für den besten kleinen Bahnhof Europas (v.li.): Die Geschäftsführer des NVV Wolfgang Rausch und Wolfgang Dippel, der Landrat des Werra-Meißner-Kreises Stefan Reuß, Eschweges Bürgermeister Alexander Heppe, Architekt Johannes Fricke (ppb-projektservice planen und bauen), Projektleiterin Anette Blumberg (NVV) und Eschweges Bürgermeister a. D. Jürgen Zick. Foto: Liese

Eschwege. Für den Stadtbahnhof Eschwege erhielt der NVV erstmals eine europäische Auszeichnung.

Eschwege. Das, was die Geschäftsführer des Norhessischen Verkehrsverbundes, Wolfgang Dippel und Wolfgang Rausch am Freitagmorgen mit nach Eschwege zum Stadtbahnhof brachten, sorgte für große Begeisterung bei allen Anwesenden. Sicher in einem Karton verpackt war der Preis für den besten kleinen Bahnhof Europas.

"Wir haben zusammen den Bahnhof in Eschwege wieder zu den Menschen gebracht, in die Stadt– dort wo das Leben stattfindet und ich bin wirklich stolz, dass wir in Zeiten schwieriger finanzieller Verhältnisse nicht nur ein Vorbild für Deutschland sind, sondern für ganz Europa", so Dippel, der die aus Glas geschliffene, geometrische und transparente Trophäe an Bürgermeister Alexander Heppe überreichte.

Der zeigte sich nicht nur stolz über die Auszeichnung, den renommierten European Rail Award, sondern auch darüber, dass der Stadtbahnhof ein solchen Erfolg sei. "Dass unser Bahnhof es schafft, sich gegen internationale Konkurrenz durchzusetzen, ist eigentlich kaum zu glauben. Um so schöner, dass es geklappt hat", freut sich Heppe.

Auch für Landrat Stefan Reuß ist die Verleihung dieses Preises etwas Außergewöhnliches: "Eine solche Würdigung des Stadtbahnhofes macht uns im Werra-Meißner-Kreis wirklich stolz. Wir haben mit dem Bahnhof in der Stadt ein Signal für Leben in der ländlichen Region gesetzt. Ich freue mich daher auch im Namen aller, die daran mitgewirkt haben, den Bahnhof zu einem solchen Erfolg zu verhelfen", so Reuß.

Dass dieser Bahnhof überhaupt zurück in die Stadt gefunden hat, ist unter anderem auch Eschweges Bürgermeister a. D. Jürgen Zick zu verdanken, der zur Preisverleihung ebenso wenig fehlen durfte wie Anette Blumberg (Projektleiterin NVV) und Architekt Johannes Fricke (ppb-projektservice planen und bauen). (sli)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bis Mai sollen fünf Straßen in Hessisch Lichtenau fertig erneuert sein

Rund 2,6 Mio Euro werden bis Mai in fünf Straßen von Hessisch Lichtenau investiert
Bis Mai sollen fünf Straßen in Hessisch Lichtenau fertig erneuert sein

Unterstützung vom Land: Schafe sind Taxis der Artenvielfalt

Für Schafe die umherziehen stellen der Bund und das Land Mittel bereit, da sie der Artenvielfalt dienen
Unterstützung vom Land: Schafe sind Taxis der Artenvielfalt

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Der Eschweger Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Der Budenzauber auf dem Marktplatz lockt mit allerlei Ständen und einem Bühnenprogramm.
Der Eschweger Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.