Kleine Narren erstürmten Autohaus

+

Witzenhausen. Bei Stöbers in Witzenhausen heißt es zur Karnevalszeit: Autos raus - Kids rein

Witzenhausen. Schon von Weitem hörte man am Samstagnachmittag, dass im Autohaus Stöber etwas Ungewöhnliches los war.

Musik war zu hören und Kinderlachen. Wer nicht wusste, dass es der beliebte Kinderkarneval war, wurde beim Näherkommen eines Besseren belehrt: In der großen verglasten Ausstellungshalle tummelten sich verkleidete Kinder. DJ Matze drehte seine Kinderdisco auf und konnte sogleich alle Kids auf der Tanzfläche versammeln.

Die Eltern waren vergessen. Ob sie nun zwei oder zwölf Jahre alt waren... die Kinder tanzten mit Hingabe und folgten den Anweisungen von ,Matze’ gerne: "Hände ganz nach oben!" und "Jetzt hüpfen!" Zur Belohnung gab’s Bonbons oder Luftballons. Und dann wieder die aktuellen Disco-Hits, die fast alle Kinder mitsingen konnten.

Grün, grün, grün sind alle meine Kleider...

Das Stöber-Team unter der Leitung von Ute und Jörn Stöber hatte sich wieder viele Gedanken gemacht, womit die Kids zu begeistern wären. "Jedes Jahr möchten sich zwei Vereine oder Gruppen an dem Spektakel beteiligen", erzählt Marketingchefin Heike Zeuner.

Und da die Kindertanzgruppe ,Crazy Dancing Frogs mini’ aus Dohrenbach dran waren und eine Tanz-Show zeigen wollten, entstand die Idee zu dem Motto ,Quietschgrün und quietschvergnügt’. Denn Frösche sind nun mal grün... Dies nahm sich auch der Kindergarten ,Sonnenschein’ in Werleshausen zum Vorbild, bastelte die grüne Deko und sang das ,Froschlied’.

Und damit der Körper auch von innen grün wurde, gab es leckeren quietschgrünen Wackelpudding.

Zum 15. Mal Kinderkarneval

Rund 200 Kids samt Eltern und Geschwister ,stürmten’ das Autohaus. "Wir hatten mit 150 gerechnet", so Zeuner lachend. Sie hat diese Partys von Anfang an mit organisiert – seit 15 Jahren... ein kleines Jubiläum.

Die Idee ,Autos raus, Kinder rein’ hatte einst Seniorchefin Andrea Stöber – und der Kinderkarneval wurde ein großer Erfolg. Das zwölfköpfige Team, allesamt in Grün, war am Tresen aktiv. Es gab zu Essen und zu Trinken, in einem weiteren Bereich der Ausstellungshalle fand das Kinderschminken statt.

Gegen Ende der Party löste sich so manche Schminke auf und viele der Kleinen waren vom Toben müde. Doch viele riefen sich zum Abschied zu: "Bis zum nächsten Jahr!"

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mit einem Rapsong gegen den Schmerz singen

Mehio Almhyo ist 16 und Flüchtling. Seine Geschwister können ihn nicht besuchen, über seinen Schmerz hat er jetzt einen Rapsong verfasst
Mit einem Rapsong gegen den Schmerz singen

Der Werra-Meißner-Kreis packt Ferienspaß für Kinder in Erlebnis-Boxen

Ferienspiele kann es in diesem Jahr nicht geben, dafür packt der Landkreis Unterhaltung in Kisten.
Der Werra-Meißner-Kreis packt Ferienspaß für Kinder in Erlebnis-Boxen

Denkmal von Fabarius bleibt in Witzenhausen, damit Verbrechen in deutschen Kolonien aufgearbeitet werden

Die Studentenschaft fordert seit Jahren die Fabarius-Büste zu entfernen, doch die Uni Kassel hält daran fest, um über den Kolonialismus aufzuklären
Denkmal von Fabarius bleibt in Witzenhausen, damit Verbrechen in deutschen Kolonien aufgearbeitet werden

Sontra bekommt beleuchteten Pumptrack bis Oktober

Der Pumptrack in Sontra wird nur einer von viern in Deutschland sein, der beleuchtet ist
Sontra bekommt beleuchteten Pumptrack bis Oktober

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.