Klinikum bildet Uni-Nachwuchs aus

Machen gemeinsame Sache: Der Geschaeftsfuehrer des Klinikum Werra-Meissner, Christoph R. Maier (li.), und Dr. Eibe Hinrichs (Vertreter der Studienakademie Plauen). Foto: Privat
+
Machen gemeinsame Sache: Der Geschaeftsfuehrer des Klinikum Werra-Meissner, Christoph R. Maier (li.), und Dr. Eibe Hinrichs (Vertreter der Studienakademie Plauen). Foto: Privat

Ab dem kommenden Semester ist das Klinikum Werra-Meißner Praxispartner der Staatlichen Studienakademie Plauen im dualen Studiengang Gesundheits- und

Ab dem kommenden Semester ist das Klinikum Werra-Meißner Praxispartner der Staatlichen Studienakademie Plauen im dualen Studiengang Gesundheits- und Sozialmanagement.

Die Kooperationsvereinbarung wurde von dem Geschäftsführer des Klinikums Christoph R. Maier und dem Vertreter der Studienakademie Plauen, Dr. Eibe Hinrichs in dieser Woche unterzeichnet. Damit können Studenten dieses Studiengangs zukünftig ihre praktische Ausbildung im Klinikum Werra-Meißner absolvieren.

Moderne Gesundheitsunternehmen benötigen neben medizinischen Fachkräften auch gut qualifiziertes Personal im Management und Service. Mit der Praxispartnerschaft wird das Klinikum Werra-Meißner bei der Qualifikation von Fachkräften selbst mitwirken und Nachwuchskräfte im Gesundheitswesen ausbilden.

In sechs Semestern erhalten die Studierenden pro Semester drei Monate lang praktische Ausbildungsziele im Klinikum vermittelt und können so neben der Theorie ihre erworbenen Kenntnisse in der Praxis anwenden bzw. Praxiserfahrungen in der theoretischen Betrachtung einbeziehen.

Dieses erfolgreiche Konzept schafft eine sehr gute Grundlage für den Berufseinstieg nach dem Studium. Die Studierenden erhalten während des Studiums neben der praktischen Wissensvermittlung zudem eine finanzielle Förderung vom Klinikum. Mit dem erfolgreich abgeschlossenen Studium dürfen die Absolventen den Titel Diplom-Betriebswirt (BA) Bachelor of Arts führen.

Das Klinikum Werra-Meißner bietet mit der Praxispartnerschaft insbesondere jungen Menschen aus der Region, aber natürlich auch darüber hinaus eine attraktive Qualifizierung gemeinsam mit der Staatlichen Studienakademie Plauen an. Für Rückfragen zum Studium steht Dieter Berleth als Leiter der Personalabteilung gerne zur Verfügung (Tel. 05651/82-1030; dieter.berleth@gh-wm.de). Weitere Informationen zum Studium: www.ba-plauen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Eschwege richtet Gänsewiese am Werrtalsee ein

Geschützte Wiese soll Wasservögel von den Badestränden fernhalten.
Eschwege richtet Gänsewiese am Werrtalsee ein

Hessisch Lichtenau: Orthopädische Klinik nimmt Covid-Patienten auf

Orthopädisch Klinik hat Covid-Bereich eingerichtet und sich mit Klinikum Werra-Meißner abgesprochen
Hessisch Lichtenau: Orthopädische Klinik nimmt Covid-Patienten auf

„Entenbrot ist Ententod": Schilder in Witzenhausen weisen auf die Gefahren hin

Bitte nicht füttern: Dass für Enten und Schwäne Gefahr entsteht, wenn sie mit Brot gefüttert werden, ist Vielen nicht bewusst. Hinweisschilder in Witzenhausen sollen nun …
„Entenbrot ist Ententod": Schilder in Witzenhausen weisen auf die Gefahren hin

In Bad Sooden-Allendorf wurde eine Frau tot aus einem verqualmten Haus geborgen

Eine 48-Jährige wurde tot aus einem verqualmten Wohnhaus geborgen, die Polizei geht von einer natürlichen Todesursache aus.
In Bad Sooden-Allendorf wurde eine Frau tot aus einem verqualmten Haus geborgen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.