,Königsblaues Blut’

Neuer S04 Fanclub in Großalmerode – Almeröder Tonstadt Knappen auf dem VormarschVon INES  VOLLMERGroßalmerode. Der Schalkewecker tickt auf dem Sc

Neuer S04 Fanclub in Großalmerode – Almeröder Tonstadt Knappen auf dem Vormarsch

Von INES  VOLLMERGroßalmerode. Der Schalkewecker tickt auf dem Schrank. Der blau weiße Aufkleber leuchtet von dem Heck des Autos vor der Haustür. Überall in der Wohnung entdeckt man die Leidenschaft des Bewohners, Schalke 04.Das Andi Klapproth aus Großalmerode ein großer Fan des S04 ist erkennt man sofort. Und weil sein Herz schon jahrelang für die Knappen aus Gelsenkirchen schlägt, hat er Ende Januar, zusammen mit einigen ebenso begeisterten Freunden und Fans, die Idee eines eigenen Schalkefanclubs geboren. „Wir als Freunde haben uns immer mal zum Spiel gucken verabredet und so kam irgendwann die Frage an der Theke auf, warum eigentlich keinen Club gründen?“, erinnert sich der erste Vorsitzende Andi Klapproth. Ideengeber waren hierbei Alex Held und Stefan Oetzel. Gesagt, getan. Was im Januar mit 15 Fans begann ging Ende Februar beim zweiten Treffen mit rund 20 blauweiß Anhängern weiter. So konnte Anfang März dann die Gründungsveranstaltung stattfinden, bei der die Posten verteilt wurden. Aus den 27 anwesenden, neuen Mitgliedern wurden dann die „Almeröder Tonstadt Knappen“. Und von wegen Fußball ist Männersache, denn es sind auch fünf Frauen mit dabei.„Mittlerweile haben wir sagenhafte 63 Mitglieder, von denen 12 Kinder bis 14 Jahre sind“, freut sich Andi Klapproth zusammen mit dem zweiten Vorsitzenden Olaf Graf. Auf die Frage, seit wann die zwei Fußballbegeisterten Schalkeanhänger sind, antworteten sie lachend: „Schon immer! Wir haben königsblaues Blut.“Mittlerweile gehört der Fanclub „Almeröder Tonstadt Knappen“ – der zu Ehren der Tonstadt Großalmerode benannt wurden ist – auch zu dem offiziellen Fanclubverband. „Hier sind rund 1.500 organisierte Fanclubs vertreten, die nach ihren Postleitzahlen in insgesamt 22 Bezirke eingeteilt sind. Wir gehören zum Bezirk sechs“, erklärt Graf. Außerdem gebe es den großen Vorteil, der Kartenverwaltung über den Verband. Denn je nach Größe des Vereins bekomme man ein bestimmtes Kontingent an Karten oder auch Fanartikel. Der Großalmeröder Club hat sich darüber auch einen eigenen Fanschal kreieren lassen, der unverkennbar durch das Tonstadtlogo auf die Almeröder Tonstadt Knappen hinweist. „Wir hätten niemals gedacht, dass der Club in so kurzer Zeit solche Formen annimmt, so dass wir schon nach sieben Wochen unseren eigenen Schal bestellen können“, freuen sich die beiden Vorsitzenden. Der Plan ist, sich mit den Mitgliedern einmal im Monat zu treffen, um gemeinsam ein Spiel zu schauen. Nach dem „Raketenstart“ will der Club bereits am 15. Mai auf dem Parkplatz der Tiegelstuben, Kasseler Straße 81, gegenüber vom Altenheim, mit einem Torwandschießen den Auftakt zum großen Heimatfest in der Tonstadt starten. Los geht’s um 10 Uhr, Ende ist um 20 Uhr. Parallel dazu veranstalten die Kegler vom SKC Blau-Weiß ihr Vereinskegeln auf der Kegelbahn der Tiegelstuben. Die Veranstaltungen sind kostenfrei und für das leibliche Wohl wird gesorgt.Für die Zukunft allerdings steht immernoch der Traum vom Meister-Titel ganz oben auf der Liste der Schalkefans.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

In Eschwege hat's geknallt

Eschwege. Schon wieder zwei Verletzte bei einem Verkehrsunfall in der Kreisstadt.
In Eschwege hat's geknallt

Jugendliche treten Leitpfosten in Eschwege um - 1500 Euro Schaden

Polizei schnappt drei junge Männer nach Randale-Tour in Eschwege
Jugendliche treten Leitpfosten in Eschwege um - 1500 Euro Schaden

Kevin Reimuth verteidigt „CherryMan”-Titel

Die neuen "CherryMan" und"CherryWoman" heißen Kevin Reimuth und Sanna Almstedt. Trotz höllischer Temperaturen von über 30 Grad zeigten die beiden Triatlethem am …
Kevin Reimuth verteidigt „CherryMan”-Titel

Focus-Ranking: Orthopädische Klinik und Nachsorgezentrum sind top

Die Orthopädische Klinik und das Nachsorgezentrum sind im Focus-Ranking wieder auf Spitzenplätzen
Focus-Ranking: Orthopädische Klinik und Nachsorgezentrum sind top

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.