Kreativ mit Klopapier: Basteln lässt der Fantasie freien Lauf

+
Die einfachste Variante ist „Dosenwerfen“ mit Toilettenpapier. Die Pyramide kann unterschiedlich groß gestaltet werden.

Toilettenpapier müssten derzeit, schaut man zumindest in sämtliche Supermarkt-Regale, alle Zuhause haben. Doch was macht man mit den ganzen Mengen. Hier zeigt sich: Fantasie ist gefragt, um kreativ zu werden.

Die Region - Toilettenpapier ist derzeit wohl etwas, das auf jeder Einkaufsliste ganz oben steht. Jeder benutzt es, aber niemand spricht wirklich darüber, was er eigentlich mit seinem Toilettenpapier so macht. In Zeiten von Corona ist es aber ein begehrter Artikel. Doch der aktuell begehrteste Artikel lässt sich auch anderweitig nutzen. Denn gerade für Familien, wo die Kinder Zuhause betreut werden müssen und die Eltern entweder frei haben, oder im Homeoffice sind, bietet Toilettenpapier, oder auch Küchenrolle ein großes Beschäftigungspotenzial. Nämlich zum Basteln und Spielen.

Burgen bauen aus Toilettenpapier

Am Ende eines jeden Gebrauchtes wäre da zunächst einmal die Papprolle, auf der sich das Toilettenpapier befindet. Wenn man jetzt noch, etwa vom Hamstereinkauf einen Pappkarton hat, kann man daraus eine tolle Spielwelt erschaffen. Die Rollen können entweder als Grundlage für Personen verwendet werden, die man frei gestalten kann, oder um Burgen, eine Ranch, Safari oder anderes daraus zu bauen. Das Schöne ist, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Spielsachen kann man derzeit nicht einmal mehr in den Geschäften kaufen, also, warum sollten die Kinder diese nicht gleich selber basteln? So schlägt man gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Die Kinder können eine Spielwelt selbst erschaffen, womit diese sehr lang beschäftigt sind und im Anschluss sind sie noch länger mit dem Spielen befasst.

Aus den Rollen kann man viel basteln und eigene Spielewelten mit den Kindern erstellen. Anregungen und Anleitungen gibt es etwa bei Pinterest und YouTube.

Eine Stufe weiter geht es dann noch, wenn man bereit ist, ein paar Blätter des Toilettenpapieres für Pappmaschee zu verwenden. Dazu braucht man dann aber noch etwas Leim und Wasser. So können die Burgen, Raumschiffe und was man sonst noch so gebastelt hat, richtig solide basteln. Doch Pappmaschee sollte man nur mit etwas größeren Kindern verwenden. Alternativ kann man auch das Papier von alten Zeitungen verwenden. Das geht aber nur, wenn man diese nicht nur als E-Paper verwendet, sondern auch physisch besitzt. Die Burgen und Co kann man Mit Acrylfarben verschönern, oder die Pappflächen mit ausgedruckten Mustern, etwa Steine für eine Burg oder Holz für ein Fort bekleben.

Eine eigene Spielesammlung erstellen

Neben den Spielewelten kann man auch Brettspielklassiker mit Pappkartons und Toilettenpapierrollen nachbauen. Dies hilft vor allem, wenn die Familienspielsammlung nur noch bruchstückhaft vorhanden oder erst gar nicht im Haushalt aufzufinden ist. Und wenn man zu fünft im Hause ist, kann man auch gleich eine eigene Variante von „Mensch ärger dich nicht“ erstellen, die für fünf Personen geeignet ist. Möchte man hingegen von seinem Toilettenpapier gar nichts hergeben, dann eignet es sich auch so zum Spielen: Stapeln Sie die Rollen zu einer Pyramide und werfen sie mit anderen Rollen darauf. Wer die meisten Rollen abräumt, hat gewonnen. Anregungen für Selbstgebaute Spiele bzw. Spielewelten findet man unter anderem auf Pinterest oder You Tube.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Aktionstag „Weniger Osterfeuer ist mehr Kompost“ in Weidenhausen wird verschoben

Wegen der Corona-Krise findet keine Annahme von Grünschnitt in der Abfallentsorgungsanlage Meißner-Weidenhausen am 4. April statt.
Aktionstag „Weniger Osterfeuer ist mehr Kompost“ in Weidenhausen wird verschoben

Streit zwischen Hundehaltern in Eschwege führt zu Handgreiflichkeiten

Erst geraten die Hunde aneinander, dann streiten sich ihre Halter in der Eschweger Altstadt.
Streit zwischen Hundehaltern in Eschwege führt zu Handgreiflichkeiten

Großalmerode: Einbrecher stehlen Zigaretten im Wert von 20.000 Euro

In den Netto-Einkaufsmarkt in der Baumhofstraße in Großalmerode drangen in der vergangenen Nacht unbekannte Einbrecher ein, um dort Zigaretten zu entwenden.
Großalmerode: Einbrecher stehlen Zigaretten im Wert von 20.000 Euro

21 bestätigte Covid-19 Infektionen im Werra-Meißner-Kreis

Der Landkreis meldet sieben neue Corona-Fälle und drei genesene Personen.
21 bestätigte Covid-19 Infektionen im Werra-Meißner-Kreis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.