Kreis ändert Zahlungen für die Asylbewerber

In den vergangenen Wochen gab es eine Debatte zwischen Asylbewerbern im Kreis sowie der Kreisverwaltung. Dabei ging es um das Auszahlungssystem des Kr

In den vergangenen Wochen gab es eine Debatte zwischen Asylbewerbern im Kreis sowie der Kreisverwaltung. Dabei ging es um das Auszahlungssystem des Kreises für die Asylbewerber. Die kritisierten das System.

Hier die Pressemitteilung des Kreises:

"Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz werden künftig monatlich als Barauszahlung geleistet

Der Werra-Meißner-Kreis wird die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz wieder für alle Asylbewerber monatlich auszahlen. Ab 1. Oktober 2013 wird dies in Form eines Barschecks erfolgen. Zur Prüfung der Anwesenheit der Asylbewerber am Unterbringungsort werden - wie in der Vergangenheit - Anwesenheitslisten geführt werden.

Diese Regelung war aufgrund von Kritik von Seiten der Asylbewerber auf eine zweimalige Unterschrift pro Woche umgestellt worden. Schul- und ausbildungsbedingte Abwesenheiten werden, wie auch schon in der Vergangenheit, über Nachweise durch die entsprechenden Stellen berücksichtigt. Diese jetzt neu bzw. wieder eingeführten Regelungen sollen für alle Beteiligte Rechtssicherheit bringen."

Lesen Sie hier weitere Artikel zum Thema:

"Zweifel an der Rechtmäßigkeit”

"Flüchtlingsstreik geht in nächste Runde"

,Menschenverachtend’ und ,untragbar’

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zwischen Wichmannshausen und Hoheneiche: Schwerer Verkehrsunfall auf B27
Werra-Meißner-Kreis

Zwischen Wichmannshausen und Hoheneiche: Schwerer Verkehrsunfall auf B27

Heute Morgen gegen 6.40 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen Sontra-Wichmannshausen und Wehretal-Hoheneiche auf der B 27.
Zwischen Wichmannshausen und Hoheneiche: Schwerer Verkehrsunfall auf B27
Badewarnung für den Werratalsee zwischen Eschwege und Meinhard
Markt Spiegel

Badewarnung für den Werratalsee zwischen Eschwege und Meinhard

Wieder einmal Badewarnung für den Werratalsee zwischen Eschwege und Meinhard. Blaualgen haben den See massenhaft bevölkert und stellen eine Gesundheitsgefahr dar.
Badewarnung für den Werratalsee zwischen Eschwege und Meinhard
Eschwegen Stadtverordneten nehmen Anträge einstimmig an
Markt Spiegel

Eschwegen Stadtverordneten nehmen Anträge einstimmig an

Zusatzsitzung dauert nur 35 Minuten
Eschwegen Stadtverordneten nehmen Anträge einstimmig an
Tödlicher Badeunfall am Werratalsee bei Eschwege
Markt Spiegel

Tödlicher Badeunfall am Werratalsee bei Eschwege

Am Dienstagabend ertrank ein 33-Jähriger aus Thüringen im Werratalsee. Zeugen riefen die Rettungskräfte, die nur die Leiche bergen konnten.
Tödlicher Badeunfall am Werratalsee bei Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.