Der Kreis in klein

Arbeitssuchende bauen Modell des LandgrafenschlossesVon MATHIAS SIMONWitzenhausen. Es wird gefeilt, geklebt und gemalt. In liebevoller Handarbeit werd

Arbeitssuchende bauen Modell des Landgrafenschlosses

Von MATHIAS SIMON

Witzenhausen. Es wird gefeilt, geklebt und gemalt. In liebevoller Handarbeit werden Laternen, Fenster und ganze Hausfassaden aus Kunststoff geschaffen, dabei penibel auf das noch so kleine Detail geachtet. Hier unten in der Kreativ-Werkstatt der Volkshochschule (Vhs) Witzenhausen entsteht im Kooperationsprojekt Zwergenland mit der ARGE ein Wahrzeichen der Kreisstadt und zwar im Mastab 1:25, nmlich das Eschweger Landgrafenschloss. Dass das 2,5 mal 3 Meter groe Mammut-Modell spter einmal prchtig aussehen wird, zeigten die vorausgegangenen Arbeiten, denn die Zwlf 1-Euro-Jobber aus dem Altkreis Witzenhausen grtenteils ber 50 Jahre alt bauten seit dem September des vergangenen Jahres bereits die Fassade des Amtsgerichtes, den heutigen Sitz der Vhs Witzenhausen, und den Sdbahnhof der Kirschenstadt nach. Die Ergebnisse knnen sich zwar sehen lassen, aber so ein ,Ding will Weile haben: Mehrere tausend Arbeitsstunden stecken in jedem einzelnen Modell. Rund 6.000 werden es beim Landgrafenschloss sein, schtzt Burkhard Bax, Leiter der Vhs Witzenhausen.

Kernkompetenzen abrufen

Dass im Vhs-Keller wunderschne Modelle entstehen, ist nur ein angenehmer Nebeneffekt dieser sogenannten Arbeitsgelegenheit. Ute Wagner, Geschftsfhrerein der ARGE Werra-Meiner, erklrt die Idee: Sozial- und Arbeitskompetenzen wie Pntlichkeit und Sauberkeit am Arbeitsplatz werden hier gefordert. Jeder Teilnehmer bewltigt eine 30-Stunden-Woche und kann ein Jahr lang seine Kernkompetenzen unter Beweis stellen. Vorschlge wrden in der Gruppe diskutiert und gemeinsam nach Problemlsungen gesucht. Das Stichwort laute Teamwork, so Wagner weiter. Das Projekt Zwergenland sei eine gute Mglichkeit, sich fr den Arbeitsmarkt zu empfehlen. Auch im Gesprch mit Manahmeteilnehmer Rainer Mller, gelernter Industriemodellbauer und Vorarbeiter der Gruppe, wird schnell deutlich, dass der Weg das Ziel ist: Viel Spa bereitet mir bei diesem Projekt, dass sich jeder einbringen, seine Ideen mitteilen und man gemeinsam etwas erreichen kann. Jeder Arbeitsschritt ist sehr wichtig. Zum Beispiel werden in mhsamer Handarbeit 50.000 Dachschindeln von ein und derselben Person ausgestanzt. Das geht nur, wenn man voll hinter seiner Aufgabe steht.

Weitere Auftragsarbeiten denkbar

Henry Thiele, Vorsitzender der Volkshochschulen Eschwege und Witzenhausen e.V. knnte sich vorstellen, dass die produzierten Miniaturen spter einmal fr Werbezwecke genutzt werden: Fr den geplanten Werra-Burgensteig wre das durchaus denkbar. Man knnte die Burgen und Schlsser nachbauen lassen, eine Dauerausstellung ins Leben rufen oder die Stdte mit ins Boot holen und mit der Umsetzung deren Wahrzeichen weitere Auftragsarbeiten sichern. Nach denen hlt die Vhs bereits Ausschau, denn das Landgrafenschloss soll im Juli/Juni fertig sein. Die nchste Aufgabe kann fr die ,Modellbauer dann kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Waldkappels Freibad bietet viel Abkühlung

In Waldkappels Freibad gibt es eine ganze Menge für die Besucher - eigentlich alles Was man braucht
Waldkappels Freibad bietet viel Abkühlung

Verspätungen und Ausfälle auf den Linien R7, R8 und RE9

Die Bahn baut zwischen Göttingen, Eichenberg, Kassel, Eschwege sowie Richtung Halle. Die Linien R7, R8 und RE9 sind von den Änderungen betroffen.
Verspätungen und Ausfälle auf den Linien R7, R8 und RE9

Eschwege bekommt ein neues Dietemannslied

Eschwege. Ein neues Lied für Eschwege vom Dietemann auf dem Dietemannturm. Freitag, 17. Januar, ist Uraufführung am Landgrafenschloss.
Eschwege bekommt ein neues Dietemannslied

Focus-Ranking: Orthopädische Klinik und Nachsorgezentrum sind top

Die Orthopädische Klinik und das Nachsorgezentrum sind im Focus-Ranking wieder auf Spitzenplätzen
Focus-Ranking: Orthopädische Klinik und Nachsorgezentrum sind top

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.