Kreisjugendförderung präsentiert das neue Jahresprogramm

+
(V. re.) Landrat Reuß sowie Samira Max, Armin Bahl und Kai Siebert von der Jugendförderung präsentieren das neue Programm für Kinder und Jugendliche.

Die Kreisjugendförderung Werra-Meißner hat ein buntes Programm für Kinder, Jugendliche und Jugendleiter zusammengestellt.

Werra-Meißner. Auch für das Jahr 2019 hat die Jugendförderung des Werra-Meißner-Kreises wieder ein buntes und vielfältiges Programm für Kinder, Jugendliche und Jugendleiter zusammengestellt. Ab sofort sind online-Anmeldungen zu den Wochenendseminaren, Freizeiten und Aus- und Fortbildungen möglich.

Schulung für neue Betreuer

Ein Schwerpunkt der Angebote ist die Schulung für neue Betreuer der Freizeiten und Seminare, die am 15. bis 17. Februar mit einem Kennenlernwochenende startet und im Frühjahr noch mit einer Ausbildungswoche auf Sylt und einem Praxisseminar zur konkreten Freizeitvorbereitung fortgesetzt wird. Mit dieser Ausbildung kann die Juleica (Jugendleitercard) erworben werden. Diese Card gibt es auch für angehende Jugendleiter, die in den Herbstferien an einer einwöchigen Grundausbildung teilnehmen. Darüber hinaus finden sich als Angebote für Jugendleiter auch Erste-Hilfe-Kurse, eine DLRG Ausbildung oder das Austauschtreffen „educamp“ mit den Jugendleitern andere Landkreise im Programm.

Jugendgemeinschaften haben die Möglichkeit, sich um einen Jugendgruppenworkshop zu bewerben, wo ihnen zu einem selbstgewählten Thema ein Wochenende im Jugenddorf auf dem Meißner oder im Haus der Jugend kostenfrei zur Verfügung gestellt wird.

Bereits in den Osterferien lädt die erste Freizeit für die 11- bis 13-jährigen in Westerland auf Sylt direkt an den Dünen zu Stranderlebnissen und Inselerkundungen ein. Die weiteren Freizeiten in den Sommerferien führen für die Jüngsten ab 8 Jahren auf den Meißner und auch im Sommer noch mal nach Sylt. Die 14 und 15-jährigen zelten in der Toskana und Jugendliche ab 16 Jahren entdecken Kroatiens Inselwelt im Camp auf Mali Losinj.

Für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren gibt es wieder jeden Monat ein spezielles Angebot, wie eine Nacht im Tropengewächshaus, bei der Feuerwehr oder im Wildpark. Viele weitere Angebote vom Mediencamp bis zur Zirkusfreizeit, vom „Masterplan Jugend“ bis zum Ausleihservice für Hüpfburgen, Popcornmaschinen, Zirkuszelte oder Zorb-Bälle stellt das Programm vor.

Die meisten Schulungsangebote sind kostenfrei, für Kinderseminare oder Freizeiten sind die Teilnahmegebühren moderat. Außerdem: Unter dem Motto „Kein Geld ist kein Grund“ weist die Broschüre auch auf Zuschussmöglichkeiten aus Kreis- und Landesmitteln hin, und auch Mittel aus dem Bildungs- und Teilhabepaket können angerechnet werden. Die Mitarbeiter der Jugendförderung beraten dazu gerne.

Die 7.000 Hefte werden in den kommenden Tagen bei den Städten und Gemeinden, bei Ärzten und Schulen, in Jugendzentren und an vielen weiteren Treffpunkten Jugendlicher ausgelegt. Außerdem finden sich alle Angebote auch online unter www.jugendnetz-wmk.de. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden sich unter www.werra-meissner-kreis.feripro.de. Für alle Fragen sind die Mitarbeiter der Kreisjugendförderung unter der Tel. 05651–302-1451 oder per Mail unter jugendfoerderung@werra-meissner-kreis.de zu erreichen. Dort kann auch das Jahresprogramm angefordert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kirmesburschen- und Mädels Leinetal feiern zehnjähriges Bestehen

Aus einer Bierlaune heraus entstand im Oktober 2009 die Idee, in Friedland die Kirmes wiederzubeleben. Kurze Zeit später war der Verein „Kirmesburschen und Mädels …
Kirmesburschen- und Mädels Leinetal feiern zehnjähriges Bestehen

Polizei verteilt Smileys an Autofahrer

Mit einer bislang einmaligen Aktion appellierte die Polizei am Mittwoch an Autofahrer, besonders auf die "schwächeren" Verkehrsteilnehmer Rücksicht zu nehmen. Wer sich …
Polizei verteilt Smileys an Autofahrer

Drei Einbruchsdiebstähle in Eschwege innerhalb eines Abend

Von Mittwoch auf Donnerstag wurden in Eschwege drei Einbruchsdiebstähle begangen.
Drei Einbruchsdiebstähle in Eschwege innerhalb eines Abend

Unbekannte brechen in Eschweger Eisdiele ein

Die Täter hebelten die Eingangstür der Eschweger Eisdiele auf und entwendeten mehrere Kassen mit Bargeld.
Unbekannte brechen in Eschweger Eisdiele ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.