Krieg ich den Job?

Freiherr-vom-Stein-Schule veranstaltet BewerbungstrainingHessisch Lichtenau. Hurra, ich hol mir eine Eintrittskarte fr die Berufswelt, lo

Freiherr-vom-Stein-Schule veranstaltet Bewerbungstraining

Hessisch Lichtenau. Hurra, ich hol mir eine Eintrittskarte fr die Berufswelt, locker leicht und ohne Flei und Preis! So oder hnlich knnte dem Gesellschaftlichen Freizeittrend zufolge die Vorstellung vom Einritt in die Berufswelt, also die potentielle Wahl eines Ausbildungsplatzes wohl leichtfertig lauten. Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt ist schwierig, Schulabgnger mssen groe Anstrengungen aufbringen, eine Ausbildungsstelle zu bekommen. Die potentiellen Azubis mssen sich mehr denn je verkaufen, sich ins rechte Licht setzen, um den Konkurrenzkampf der Berufsorientierung gewinnen zu knnen. Hierbei gilt das schulische Fachwissen, die individuellen Fhig-, Fertigkeiten, Kompetenzen, das Outfit und speziell die sozialen Kompetenzen zum Erfolg in die Waagschale zu werfen. Weniger ist mehr lautet die Weisheit, doch wohl dosierte Aspekte punktgenau so lanciert, bedarf der steten bung, denn bung macht den Meister und Keiner ist vom Himmel gefallen.

Schler und Schlerinnen der FvS Heli hatten krzlich die Chance sich selbst berufsfhig von Experten der Wirtschaft und regionalen Institutionen checken zu lassen. Das schon traditionelle Bewerbungssimulationsgesprch der H 9 wurde vom Planungsteam Bewerbung, bestehend aus Lehrer und Koordinator Schule Wirtschaft Berthold Schramm und Christina Reckelkamm fr Schulsozialarbeit verantwortlich,erfolgreich initiiert.

Die Schler/innen der H 9 mit Klassenlehrer Alexander Biermann versammelten sich im auerschulischen Lernort Jugendzentrum in Heli zur berprfung. Die Schulleitung war vertreten durch den neuen Haupt- und Realschulleiter Gnter Sogel. Berthold Schramm hatte Vertreter der Wirtschaft, Verwaltung und des Gesundheitsdienstes eingeladen: Fa. Khlborn, Installation, Kurt Eichmann, die Stadtverwaltung Heli durch Ren Steinfelder, die Wehrdienstberatung West, Kassel durch OLT Thomas Hirsch und die Orthopdische Klinik, Pflegedienstausbildung, engagiert durch Sabine Hofmann.

Manche, kritische, freundliche bestimmende Fragen, Antworten, Ratschlge und Gesprche halfen sogar beiden Seiten, im verbalen Miteinander die Hrden zu nehmen. Ratschlge zum Auftreten, dem Leistungsverhalten, der Bewerbungsgesprchfhrung konnten die Schler/innen der H9 untereinander neu definiert und aktualisiert fr eine zuknftige Bewerbungsstrategie zielorientiert erfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

B27 bei Burg Ludwigstein: Halbseitige Sperrung wegen Gehölzarbeiten

Morgen, am Samstag, 22. Februar, ab 8 Uhr finden im Zuge der B 27 in der Kurve am Ludwigstein Gehölzarbeiten statt. Die Bundestraße ist deshalb halbseitig gesperrt.
B27 bei Burg Ludwigstein: Halbseitige Sperrung wegen Gehölzarbeiten

Georg Lohse aus Bad Sooden-Allendorf feierte seinen 100. Geburtstag

Der gebürtige Dresdner lebt seit etwa einem halbem Jahr im Seniorenzentrum Nettling in Bad Sooden-Allendorf. Dort feierte er am Dienstag seinen 100. Geburtstag.
Georg Lohse aus Bad Sooden-Allendorf feierte seinen 100. Geburtstag

Ein gelbes Blütenmeer: Die Frühlingsboten in Ulfen

Die Temperaturen in diesem Winter waren so mild, dass die ersten Frühlingsblumen bereits seit einigen Wochen beginnen zu blühen. So grüßen Winterlinge und Narzissen in …
Ein gelbes Blütenmeer: Die Frühlingsboten in Ulfen

Abkochgebot für Trinkwasser in Niederdünzebach ist aufgehoben

Wie die Stadtwerke Eschwege mitteilt, ist das Abkochgebot für Trinkwasser in Niederdünzebach aufgehoben.
Abkochgebot für Trinkwasser in Niederdünzebach ist aufgehoben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.