Küche brannte - Frau kam mit Rauchvergiftung davon

+

Hessisch Lichtenau. Feuerwehr löschte den Brand in einer Küche. Die Bewohnerin überlebte.

Hessisch Lichtenau. Um 12.30 Uhr kam es am Mittwoch zu einem Küchenbrand in der Ottilienstraße in Hessisch Lichtenau. Die dort wohnhafte 70-Jährige hatte sich ihr Essen in der Mikrowelle zubereitet.

Nach Entnahme des Essens bemerkte sie zunächst Brandgeruch und anschließend Qualm, der aus der Mikrowelle austrat, worauf sie noch den Netzstecker zog. Der Qualm verstärkte sich trotzdem, worauf der Rauchmelder auslöste. Dies veranlasste die 70-jährige die Feuerwehr Hessisch Lichtenau zu alarmieren und sich und die Hunde in Sicherheit zu bringen.

Bei Ankunft der Feuerwehr drang schwarzer Rauch aus dem Küchenfenster, umgehend wurde ein Trupp unter Atemschutz in die Wohnung geschickt, der den Brand löschte. Zusätzlich wurde an der Wohnungstür zur Brandwohnung, ein mobiler Rauchverschluß angebracht, dieser verhinderte die Rauchausbreitung innerhalb des Treppenhauses und den beiden darüber liegenden Wohnungen.

Ein Druckbelüfter sorgte für die Entrauchung. Die Küche wurde mit der Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert. Wegen gefrierendem Löschwasser musste durch die Feuerwehr Salz gestreut werden.

Eingesetzt waren 2 Trupps unter Atemschutz, 2 C-Rohre, Gesamt 28 Feuerwehrkräfte mit 7 Fahrzeugen sowie Rettungsdienst, SEG Heli und die Polizei.

Durch das Feuer wurde die Einbauküche stark beschädigt. Der Schaden wird auf 30.000 Euro geschätzt.

Die Bilder der Bildgalerie stammen von Stefan Schlegel.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ein Fahrzeug der Deutschen Post schleudert bei Sontra in den Straßengraben

Die Kontrolle über ein Fahrzeug der Deutschen Post verlor dessen Fahrer bei Sontra und landete im Straßengraben.
Ein Fahrzeug der Deutschen Post schleudert bei Sontra in den Straßengraben

Schrottsammler richtet in Hessisch Lichtenau Schaden an

Das Schrottsammeln wurde für einen 55-Jährigen aus Espenau im Ort Walburg teuer. Bei seiner Bummelfahrt richtete er 1.000 Euro Schaden an.
Schrottsammler richtet in Hessisch Lichtenau Schaden an

19-Jähriger übersieht Laterne beim Ausparken

Ein Verkehrsunfall ereignete sich beim Ausparken in Bad Sooden-Allendorf, so die Polizei.
19-Jähriger übersieht Laterne beim Ausparken

Busfahrer nimmt Verkehrszeichen mit: Polizei leitet Strafverfahren ein

Der Fahrer eines Linienbusses verfuhr sich am 17. Januar 2020 auf seiner Route in Eschwege und musste daher gegen 17.45 Uhr wenden. Dabei kam es zum Unfall.
Busfahrer nimmt Verkehrszeichen mit: Polizei leitet Strafverfahren ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.