Land unter am 1. Juni

So sieht es heute Morgen am Wanfrieder Hafen aus. Fotos: Winter
+
So sieht es heute Morgen am Wanfrieder Hafen aus. Fotos: Winter

Werra-Meißner. Die Einsatzkräfte sind seit den frühen Morgenstunden in Alambereitschaft, sperren Straßen, versorgen die vom Hochwasser betroffenen

Werra-Meißner. Die Einsatzkräfte sind seit den frühen Morgenstunden in Alambereitschaft, sperren Straßen, versorgen die vom Hochwasser betroffenen Anwohner in Eschwege, Wanfried, Altenburschla, Großburschla und Heldra mit Sandsäcken. Schläuche der Feuerwehr liegen auf den Grundstücken, Wasser wird aus Kellern und Vorgärten abgepumpt.

Doch das Schlimmste steht vielen Anwohnern wohl erst noch bevor. Denn die Pegel steigen weiter. Um sechs Uhr wurden an der Messstelle in Heldra 4,54 Meter gemessen, um neun Uhr waren es bereits 4,60 Meter. Erwartet werden weitere Wassermassen aus Thüringen. Dort regnete es gestern teilweise 70 Liter pro Quadratmeter.

++Neue Meldung+++ Pegelstand in Heldra um 16 Uhr: 4,65 Meter

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Polizei bittet um Mithilfe: Handydiebstahl in Witzenhausen

28-Jähriger wird beim Einkauf das Handy gestohlen, die Polizei sucht nach Zeugen.
Die Polizei bittet um Mithilfe: Handydiebstahl in Witzenhausen

Markus Claus will Bürgermeister von Eschwege werden

Die SPD schickt den 50-jährigen Markus Claus als Kandidaten für das Bürgermeisteramt ins Rennen.
Markus Claus will Bürgermeister von Eschwege werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.