Langzeittest bestanden

+
Lernen in ihrer Ausbildung die Kunst des Brauens: Marcel Schierl (li.) und Yannik Konklowsky. Foto:Liese

Eschwege. Über drei Monate haben die Bier-Experten des Testzentrums Lebensmittel der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) Biere aus acht Natio

Eschwege.Über drei Monate haben die Bier-Experten des Testzentrums Lebensmittel der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) Biere aus acht Nationen unter die Qualitätslupe genommen. Überprüft wurden Qualitätskriterien wie Schaumstabilität, Sortengeschmack und Reinheit der Biere. Die Eschweger Klosterbrauer GmbH aus Eschwege konnte mit ihren Bieren in dem weltweit anspruchsvollsten Test überzeugen und wurde jetzt zum 13 Mal in Folge mit zwei Gold-Medaillen für beste Qualität und höchsten Genuss ausgezeichnet.

Wie steht es um die Qualität der Biere, die nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut werden? Die Prüfung der DLG gibt darauf jährlich eine Antwort. Mit 800 getesteten Bieren ist sie Qualitätsbarometer und die führende Instanz, wenn es um ausgezeichneten Bier-Genuss geht: Jedes Bier muss einen Testmarathon im Labor und in mehreren Verkostungen bestehen. In allen wichtigen Qualitätskriterien werden die Biere und Biermischgetränke dabei von den Experten des DLG-Testzentrums Lebensmittel unter verbraucherrelevanten Aspekten beurteilt.

"Die DLG-prämierten Biere stehen für höchste Braukunst und sind ein Genuss-Erlebnis auf Spitzenniveau. Das garantieren die aktuellen und wissenschaftlich abgesicherten Prüfmethoden der DLG", unterstreicht Thomas Burkhardt, DLG-Testzentrum Lebensmittel, die hohe Aussagekraft der Qualitätsprüfung und der DLG-Prämierungen. "Hiermit wird auch dokumentiert, dass unsere Brauerei zu den Qualitätsführern zählt", so AKE-Chef Ernst Andreas, der auch in diesem Jahr wieder das Eschweger Pils und das Jacobinus Hefe Weizen ins Rennen geschickt hat.

Das Eschweger Klosterbräu Pils hat die Prüfer mit seiner ausgeglichenen Bittere, dem vollen, frischen Hopfenaroma, der hevorragenden Reinheit im Geschmack sowie seiner Spritzigkeit voll überzeugt. Das Jacobinus Hefe Weizen hat in allen Punkten mit seinem unvergleichlich reinen und milden Aroma der Weizenbierhefe, der knapp gehaltenen Bitterstoffmenge, dem angenehmen Kohlensäuregehalt und der stabilen Geschmacksstabilität begeistert.

Für die ausgezeichnete Qualität der Biere sorgen unter anderem die Brauer und Mälzer wie Braumeister Christian Flender, Brauer Marc Fernau und die beiden Auszubildenden Yannik Konklowsky und Marcel Schierl, die die Braukunst im Hause der Eschweger Klosterbrauerei von der Pike auf lernen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessisch Lichtenau ist jetzt an den Ars Natura Kunst-Wanderweg angeschlossen 

Der längste Kunst-Wanderweg der Welt, der Ars Natura führt jetzt auch nach Hessisch Lichtenau 
Hessisch Lichtenau ist jetzt an den Ars Natura Kunst-Wanderweg angeschlossen 

Nach aus von Dietz für Logistikgebiet: Neue Pläne für Neu Eichenberg

Am Montag wird in der Gemeindevertretersitzung von Neu Eichenberg über die Zukunft des Sonderlogistikgebietes beraten
Nach aus von Dietz für Logistikgebiet: Neue Pläne für Neu Eichenberg

Vor November 2020 keine Heimatalm am Ostufer des Werratalsees

Das Gelände am Ostufer des Werratalsees ist noch bis Herbst diesen Jahres verpachtet, erst danach kann eine andere Nutzung beginnen.
Vor November 2020 keine Heimatalm am Ostufer des Werratalsees

Hänselsänger Sontra laden zum Karneval ein

Die Kampagne findet wieder im Bürgerhaus statt. Die Hänselsänger versprechen viel Spaß, Klamauk und Gesang.
Hänselsänger Sontra laden zum Karneval ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.