Lebensgefährliches Hindernis

+
Foto: Fotolia

Witzenhausen. Unbekannte bauten Mauer auf Gehweg - Polizei sucht Täter

Witzenhausen. Vergangene Nacht um 1.55 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass in Höhe der Bushaltestelle ,Werrabrücke' in Witzenhausen durch Unbekannte eine Steinmauer auf dem dortigen Gehweg errichtet wurde.Wie sich vor Ort herausstellte, wurde aus dem Bereich der Unterführung eine größere Anzahl Pflastersteine herausgerissen. Mit diesen errichteten der/die Täter eine vier Meter lange und einen halben Meter hohe Mauer im Bereich des Gehweges.

Bis zum Eintreffen der Mitarbeiter des Bauhofs wurde die Gefahrenstelle mittels Warnfackeln gesichert. Wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr bittet die Polizei Witzenhausen um Hinweise unter 05542/93040.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bis Mai sollen fünf Straßen in Hessisch Lichtenau fertig erneuert sein

Rund 2,6 Mio Euro werden bis Mai in fünf Straßen von Hessisch Lichtenau investiert
Bis Mai sollen fünf Straßen in Hessisch Lichtenau fertig erneuert sein

Unterstützung vom Land: Schafe sind Taxis der Artenvielfalt

Für Schafe die umherziehen stellen der Bund und das Land Mittel bereit, da sie der Artenvielfalt dienen
Unterstützung vom Land: Schafe sind Taxis der Artenvielfalt

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Der Eschweger Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Der Budenzauber auf dem Marktplatz lockt mit allerlei Ständen und einem Bühnenprogramm.
Der Eschweger Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.