,Lecker-Schmecker’-Markt

Zu Hause blieb die Kche kalt: Besucher schlemmten in SontraVon HELGA WERNHARDTSontra. Es ist immer wieder erfreulich, Jahr fr Jahr zu erle

Zu Hause blieb die Kche kalt: Besucher schlemmten in Sontra

Von HELGA WERNHARDT

Sontra. Es ist immer wieder erfreulich, Jahr fr Jahr zu erleben, wie sich zum ,Kupferstdter Bauernmarkt die Innenstadt Sontras kontinuierlich fllt. Waren zu Beginn und der offiziellen Begrung am Sonntag gegen 11 Uhr der Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Vereinen noch kaum Besucher auf dem Marktplatz, strmten alsbald Hunderte von Menschen in die Stadt und taten sich an Gebratenem und Gegrilltem, gerucherten Wrsten oder Forellen, an Eintpfen und Suppen oder leckeren Waffeln gtlich frischer gings nicht. Schlemmen mit Erlebniswert: Hier wurden historische Herde, Gulaschkanonen oder Wurstekessel zum Leben erweckt und Rucherschrnke entlieen dicke Qualmwolken, whrend mittendrin altes Handwerk wieder auflebte.

Die Aktionsgemeinschaft Sontraer Handel ASH wei warum es klug ist, den Markt zur Mittagszeit zu erffnen: Da kann zu Hause die Kche kalt bleiben.

Und das macht den Kupferstdter Bauernmarkt so attraktiv: Es ist die Zusammenstellung von heimischen Produkten regionaler Hersteller, musikalischer Unterhaltung und den geffneten Geschften mit ihren ,Schnppchen an diesem einkaufsfreien Sonntag.

Marktmeister und Vorsitzender der ASH, Martin Jordan, hatte dieses Mal ein gutes Hndchen bewiesen und viele ,fliegende Hndler von auerhalb blieben fern, was dem Markt den Touch von ,Tus Hier verlieh.

Der Besucher-Ansturm riss den ganzen Tag hindurch nicht ab und bescherte sowohl den Marktbeschickern als auch den rtlichen Hndlern und Gastronomen ein groes Geschftspotenzial.

Neben der treuen Stammbesucherschaft der ASH-Events zeigten sich die Organisatoren der Veranstaltung besonders erfreut ber den Zuspruch vieler Gste aus Eschwege und Rotenburg, die die bunte Einkaufsvielfalt in der alten Berg- und Hnselstadt gern genieen.

Der 11. Kupferstdter Bauernmarkt kann als gelungene Veranstaltung in die Bcher der Stadt Sontra geschrieben werden, freute sich Axel Fahnert vom ASH-Vorstand auch ber das traditionell gute Wetter (fr das sich Brgermeister Karl-Heinz Schfer verantwortlich zeigte).

Die Geschftsleute und die Markthndler waren laut Fahnert auerordentlich zufrieden mit dem Verlauf des Marktes und blicken schon voller Freude auf den nchsten Hhepunkt im Markt-Kalender der Stadt Sontra: den Martinsmarkt am 7. November.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

234.000 Euro für die Erweiterung und Modernisierung der Großküche und des Bistros „amélie“
Markt Spiegel

234.000 Euro für die Erweiterung und Modernisierung der Großküche und des Bistros „amélie“

LWV Hessen fördert neue Arbeitsplätze für Schwerbehinderte in Eschwege
234.000 Euro für die Erweiterung und Modernisierung der Großküche und des Bistros „amélie“
Die „Wisera" steht wieder im Wasser am Wanfrieder Hafen
Markt Spiegel

Die „Wisera" steht wieder im Wasser am Wanfrieder Hafen

Seit gestern Abend steht die „Wisera" wieder an der Schlagd in Wanfried.
Die „Wisera" steht wieder im Wasser am Wanfrieder Hafen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.