Licht aus, Spot an

+
Grosse Freude ueber den grossen Fisch, den Dieter Kirschner (mitte) an Land gezogen hat, herrscht bei Landrat Stefan Reuss (Schirmherr) und Frank Nickel (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Werra-Meissner). Foto: Privat

Die Big Band der Bundeswehr tritt zum Jubiläum des Reichensächser Fanfarenzuges am 20. März in der Sporthalle aufReichensachsen. "Licht aus, S

Die Big Band der Bundeswehr tritt zum Jubiläum des Reichensächser Fanfarenzuges am 20. März in der Sporthalle auf

Reichensachsen."Licht aus, Spot an", heißt es, wenn die Big Band der Bundeswehr sich auf die Bühnen Deutschlands begibt. Und der Spot muss schon ziemlich groß sein. Denn das Orchester setzt sich aus 26 Profi-Musikern zusammen, viele von ihnen beherrschen mehrere Instrumente. Dazu gehören ganze acht Bühnentechniker, der Tonmeister und der Monitormann, um die Musik möglichst professionell zu präsentieren. Das ist auch der Anspruch der Big Band, wenn sie am Mittwoch, 20. März 2013, in der Sporthalle der Friedrich-Ebert-Schule in Reichensachsen auftreten wird. "Normalerweise ist es so, dass die Big Band der Bundeswehr vor 10.000 bis 15.000 Besuchern auftritt – für uns macht sie allerdings eine Ausnahme", so der Chef des Fanfarenzugs Reichensachsen 1960 e.V., Dieter Kirschner, der im kommenden Jahr mit seiner Jugendmusikgruppe das 50. Jubiläum angehen wird und mit dem Orchester einen richtig dicken Fisch an Land gezogen hat. "Das ist der absolute Knaller", freut sich Kirschner, der durch die guten Kontakte von Sohn Kai – er ist im Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr – den Deal für die große Feier im März klarmachen konnte.

Mit im Boot sind aber auch die Sparkasse Werra-Meißner und Landrat Stefan Reuß, der Schirmherr der Veranstaltung ist. "Wir freuen uns sehr, dass Sparkasse und Landrat mit im Boot sind und uns so einen optimalen Weg für die Veranstaltung bieten", so Kirschner weiter.

Nicht nur in den großen Städten dieser Welt

Denn so ist die Big Band der Bundeswehr nicht mehr nur in den großen Städten dieser Welt wie Moskau, New York, Oslo, Madrid, Tokio oder Berlin zu hören, sondern am 20. März ab 20 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) auch in Reichensachsen. Platz bietet die Sporthalle für insgesamt 800 Besucher. Wer sich also noch schnell ein Weihnachtsgeschenk für seine Lieben sichern möchte, der kann ab sofort Tickets für die einmalige Veranstaltung im kommenden Jahr kaufen. Erhältlich sind die Karten in allen Filialen der Sparkasse Werra-Meißner sowie per Mail unter d.k.kirschner@t-online.de. Ein Ticket kostet 18 Euro (VVK).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Busfahrer nimmt Verkehrszeichen mit: Polizei leitet Strafverfahren ein

Der Fahrer eines Linienbusses verfuhr sich am 17. Januar 2020 auf seiner Route in Eschwege und musste daher gegen 17.45 Uhr wenden. Dabei kam es zum Unfall.
Busfahrer nimmt Verkehrszeichen mit: Polizei leitet Strafverfahren ein

Trunkenheit im Straßenverkehr: Polizei kassiert Führerschein eines 29-Jährigen aus Wanfried

In der Nacht zu Sonnabend, 18. Januar 2020, 1.25 Uhr fiel einer Streife der Polizeistation Eschwege ein Pkw auf, der mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit die …
Trunkenheit im Straßenverkehr: Polizei kassiert Führerschein eines 29-Jährigen aus Wanfried

Hessisch Lichtenau ist jetzt an den Ars Natura Kunst-Wanderweg angeschlossen 

Der längste Kunst-Wanderweg der Welt, der Ars Natura führt jetzt auch nach Hessisch Lichtenau 
Hessisch Lichtenau ist jetzt an den Ars Natura Kunst-Wanderweg angeschlossen 

Nach aus von Dietz für Logistikgebiet: Neue Pläne für Neu Eichenberg

Am Montag wird in der Gemeindevertretersitzung von Neu Eichenberg über die Zukunft des Sonderlogistikgebietes beraten
Nach aus von Dietz für Logistikgebiet: Neue Pläne für Neu Eichenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.