Lichtenau e.V. erwirtschaftete „soliden Gewinn"

+

Hessisch Lichtenau. Das diakonische Unternehmen Lichtenau e.V. hat nach eigenen Angaben wieder eine ausreichende finanzielle Rücklage.

Werra-Meißner. Das Unternehmen Lichtenau e.V., zu dem die Orthopädische Klinik und das Rehabilitationszentrum der Diakonie gehören, beschließt das Geschäftsjahr 2013 nach eigenen Angaben mit einem "soliden Gewinn".Auf EXTRA TIP Anfrage, was mit einem soliden Gewinn gemeint ist, antwortete der theologische Vorstand von Lichtenau e.V., Dieter Christian Peuckert: "Im Rahmen des Konzeptwettbewerbs wollen wir mit den genauen Zahlen nicht an die Öffentlichkeit gehen. So kann man uns nicht nachsagen, dass wir uns gegenüber den Gesprächspartnern absichtlich in ein besseres Licht rücken."Mit dem Konzeptwettbewerb ist Lichtenau e.V. auf die Suche gegangen, um mit Unternehmen eine Partnerschaft einzugehen, um sich gegenseitig zu stärken. Dabei steht unter anderem die Sicherung der rund 1.100 Arbeitsplätze am Lichtenauer Standort im Vordergrund.Vergangene Woche tagten die Gremien von Lichtenau e.V. und stellten im Anschluss an die Berichte der Prüfungsgesellschaft den Jahresabschluss 2013 fest. In seinem Bericht an die Gremien verdeutlichte der Prüfer, dass die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Konzerns sich wieder deutlich verbessert hat.Nach schwierigen Jahren in der Vergangenheit, begann 2011 der Konsolidierungsprozess, der unter dem ehemaligen kaufmännischen Vorstand, Otmar Thielemann, bereits zu ersten Erfolgen geführt hatte. An diese Vorarbeit konnte der gegenwärtige kaufmännische Vorstand, Stefan David, anknüpfen und weiterführen. "Ohne die tatkräftige Bereitschaft unserer gesamten Mitarbeiterschaft wäre dies nicht möglich gewesen. Ihre kontinuierliche Leistung auf qualitativ höchstem Niveau hat maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg", so Stefan David.Und Dieter Christian Peuckert weist ergänzend darauf hin: "Auch ein diakonisches Unternehmen muss nachhaltig wirtschaften, damit ausreichend Finanzmittel für Instandhaltung, Investitionen, etc. zur Verfügung stehen. Dies ist derzeit wieder gewährleistet. Gleichzeitig müssen wir den begonnenen Weg weiter verfolgen."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neu-Eichenberg: 21-Jähriger bedroht Vater mit Machete 

Polizei nimmt 21-Jährige fest. Der hatte 1,2 Promille im Blut.
Neu-Eichenberg: 21-Jähriger bedroht Vater mit Machete 

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Bessere Verbindungen in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg und ganz Großalmerode mit Mobilfalt
Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Beate Basler übernimmt die Nachfolge von Uwe Marth im AWO-Altenzentrum von Hessisch Lichtenau
Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.