Es lief wie gespurt

Schler aus Hessisch Lichtenau beim NachwuchswettbewerbHessisch Lichtenau. Auf die Bretter fertig los, hie es, als die Lichtenauer Schule

Schler aus Hessisch Lichtenau beim Nachwuchswettbewerb

Hessisch Lichtenau. Auf die Bretter fertig los, hie es, als die Lichtenauer Schule in Zusammenarbeit mit dem TSV Retterode zwei Langlaufmannschaften zum Nachwuchswettbewerb des Hessischen Kultusministeriums in den Vogelsberg entsandt. Am 26. Januar trafen sich auf den Loipen am Taufstein ber 100 Schler aus ganz Hessen, um die besten Langlauf-Schulmannschaften Hessens zu ermitteln und die Qualifikation fr das Bundesfinale durchzufhren. Fr Hessisch Lichtenau waren eine Jungenmannschaft und eine gemischte Mdchen-Jungen-Mannschaft am Start, die man durch Schler aus Eschenstruth, Groalmerode, Spangenberg und Eschwege verstrkt hatte.

Begleitet wurde das Team von Trainern und Betreuern des TSV Retterode. Der Retterder Skiverein hatte die Teilnahme als einen weiteren Programmpunkt fr die Wintersaison 2010 bereits in die Saisonplanung aufgenommen. Mit der Teilnahme sollten die Ambitionen der Langlaufsportler aus der Region Hoher Meiner prsentiert werden, sich als aufstrebender Sttzpunkt des Hessischen Skiverbandes, neben den anderen Hessischen Skihochburgen Rhn, Vogelsberg und Willinger Upland zu etablieren.

Beim Mannschaftswettkampf der Jungen ber fnf Kilometer belegten Anton Guthardt, Niklas Trupp, Lorenz Dilling, Valentin, Marvin und Tobias Ackermann hinter den Schulen aus Gersfeld, Schotten und Willingen den vierten Platz. Die gemischte Mannschaft belegte den sechtsen Platz von neun Mannschaften, wurde allerdings auer Konkurrenz gewertet, weil nicht alle Schler einer Schule angehren. Zum Team gehrten Johanna Mdler, Paula Bornscheuer, Merle Walter, Nina Voelckel, Lara Azevedo, Martin Dilling und Lukas Trupp. In der Einzelwertung konnten sich die jungen Langlufer noch besser in Szene setzen. In der Wettkampfgruppe bis Jahrgang 1998, in der klassischen Technik, belegte Johanna Mdler den sechtsen Platz. Nina Voelckel, Paula Bornscheuer und Lara Azevedo kamen dicht hintereinander auf die Pltze 10, 12 und 14. Merle Walter kamen bei ihrem ersten Wettkampf auf Platz 22.

Bei den Jungen lief Martin Dilling ebenfalls auf Platz sechs und Lukas Trupp wurde 13. Im Wettkampf der Jungen bis Jahrgang 1995 in der freien Technik lief Anton Guthardt die zweitschnellste Zeit aller Teilnehmer und musste sich nur Marvin Ulbrich aus Schotten geschlagen geben. Valentin Ackermann und Lorenz Dilling belegten die Pltze 11 und 12. In der Klassischen Technik kamen Tobias und Marvin Ackermann ebenfalls auf die Pltze 11 und 12. Fr 2011 hat sich das Team vorgenommen, bei einem der Mannschaftswettbewerbe unter die ersten drei zu kommen. Angesichts der Tatsache, dass im nchsten Jahr weitere Retterder Skisportler in die teilnahmeberechtigten Jahrgnge kommen, ein realistisches Ziel.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotowettbewerb zum Thema Kirsche startet im Werra-Meißner-Kreis

Der Geo-Naturpark Frau-Holle-Land sucht Hobbyfotografen, die ihre schönsten Kirschen-Fotos einschicken und gewinnen können.
Fotowettbewerb zum Thema Kirsche startet im Werra-Meißner-Kreis

Neuer Besitzer für Schloss in Wanfried

Wilfried Glembock will im Schloss ein Gäste- und Seminarhaus eröffnen. 
Neuer Besitzer für Schloss in Wanfried

Mehr Hochwasserschutz an der Losse für Helsa, Kaufungen und Bettenhausen

Der Wasserverband Losse hat ein neues Hochwasserschutzkonzept entwickelt und investiert in neue Rückhaltebecken.
Mehr Hochwasserschutz an der Losse für Helsa, Kaufungen und Bettenhausen

Erste Anzeigen wegen Nichteinhaltung des Kontaktverbots

In Hess. Lichtenau wurden mehrere Menschen mit Ordnungswidrigkeits-Anzeigen belegt, weil sie das geltende Kontaktverbot missachtet hatten.
Erste Anzeigen wegen Nichteinhaltung des Kontaktverbots

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.