Das Lockstock-Projekt

Ab Januar sprießen die Holzpflöcke um Hessisch Lichtenau aus dem Boden. Dabei handelt es sich nicht um eine neue Pflanze, sondern um ein Projekt zur

Ab Januar sprießen die Holzpflöcke um Hessisch Lichtenau aus dem Boden. Dabei handelt es sich nicht um eine neue Pflanze, sondern um ein Projekt zur Erfassung von Wildkatzen. Denn in den vergangenen Jahren haben sich die Tiere hier wieder eine neue Heimat geschaffen.

"Durch Beobachtungen und Totfunde wissen wir bereits, dass die Wildkatze bei uns im Werra-Meißner-Kreis lebt. Durch die neue Untersuchung erfahren wir hoffentlich mehr über unsere Mitbewohner z.B. wie viele Tiere hier leben und mit welchen anderen Vorkommen sie verwandt sind", hofft Ralf Meusel vom Forstamt Hessisch-Lichtenau.

Um eine genauere Übersicht über die Population der Wildkatzen zu erhalten sollen nun die Lockstöcke aufgestellt werden.

"Die mit Baldrian besprühten Holzpflöcke locken umherstreifende Wildkatzen fast magisch an. Beim Reiben am rauen Holz hinterlassen sie Haare. Eine genetische Analyse zeigt

anschließend genau, wer dort am Lockstock war," erklärt die BUND Lockstock-Koordinatorin Annika Hennemuth. Die Aktion ist Teil des vom Bundesamt für Naturschutz geförderten Projekts "Wildkatzensprung", in dem der BUND den Aufbau einer bundesweiten Gendatenbank für Wildkatzen plant.

Die Lockstöcke werden von Januar bis April von freiwilligen Helfern alle zehn bis vierzehn Tage untersucht. Dies ist die Paarungsphase der Wildkatzen, in der sie auf den Baldrian besonders stark ansprechen.

Da der Baldrian für die Tiere ein Rauschmittel ist, was ihnen jedoch nicht schadet, dürfen die 50 Lockstöcke nicht in der Nähe von Straßen aufgestellt werden.

Die Helfer selbst bekommen eine Ausrüstung gestellt, mit der sie die Haare regelmäßig einsammeln müssen, um sie einmal pro Monat zum Senckenberg Institut, wo eine Genanalyse durchgeführt wird.

Das Projekt selbst geht über zwei Jahre, dann wird man wissen, wie heimisch die Wildkatze wieder in der Region geworden ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"
Landkreis Kassel

Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"

Der Brite David Gunson renoviert ein rund 400 Jahre altes Fachwerkhaus am Kirchhof in Gottsbüren. Hier soll im Frühjahr 2019 ein "British Pub" entstehen: Mit …
Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Versuchter Mord in Vellmar: Polizei nimmt drei Tatverdächtige fest
Kassel

Versuchter Mord in Vellmar: Polizei nimmt drei Tatverdächtige fest

Ermittlungserfolg der „AG Ahne“: Drei Tatverdächtige nach versuchtem Mord in U-Haft
Versuchter Mord in Vellmar: Polizei nimmt drei Tatverdächtige fest
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt
Kassel

Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.