Es macht ihr Spaß zu helfen

+

Hessisch Lichtenau. Margit Schmidt spendete bereits zum 125. Mal Blut.

Hessisch Lichtenau. Obwohl im Augenblick Sommerferien sind, haben sich jetzt mehr als 100 Spender auf den Weg zum DRK Hessisch Lichtenau gemacht, um Blut zu spenden und somit anderen Menschen das Leben zu retten.Ein besonderer Dank des DRK-Ortsvereins Hessisch Lichtenau galt dabei Margit Schmidt. Sie spendete bereits zum 125. Mal Blut.Es mache ihr großen Spaß anderen zu helfen und es sei selbstverständlich für sie zum Blutspenden zu kommen, wie es Schmidt erklärte, als sie von Werbereferent Manfred Mertens vom DRK-Blutspendedienst und Kreisbereitschaftsleiter Thomas Freiberg vom DRK-Kreisverband Witzenhausen für ihre 125. Spende geehrt wurde.Neben einem großen Blumenstrauß und der üblichen Ehrenadel und der Ehrenurkunder erhielt Schmidt ein schickes Etui mit Visitenkarten vom DRK-Blutspendedienst sowie das handgefertigte Kochbuch "Leckereien und Lebensqualität" vom DRK-Ortsverein.Außerdem zwei Eintrittskarten zum Besuch der Kurhessentherme in Kassel, um sichdort zusammen mit ihrem Mann Thomas, der übrigens auch aktiver Blutspender ist,einen schönen Tag zu machen.Außerdem wurden geehrt für die 75. Blutspende Lothar Möller und für die 10. Blutspende Markus Bauer und Michael Nussbaum.Der DRK-Ortsverein Hessisch Lichtenau lud sie dabei auch zur nächsten Blutspende in Hessisch Lichtenau am 18. November nach Velmeden sowie am 26. November nach Hessisch Lichtenau ein.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auto erfasst Fußgängerin

Am gestrigen Samstagnachmittag wurde eine Fußgängerin leicht verletzt, nach dem sie von einem Auto erfasst wurde.
Auto erfasst Fußgängerin

Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Ein Großeinsatz in der Tunnelröhre in Küchen wurde als Szenario durchgespielt.
Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Rund 200 Menschen folgten am Mittwoch dem Aufruf des Aktionsbündnisses „Bunt statt braun“ zu einer Mahnwache gegen Gewalttaten von rechts und für mehr Demokratie.
Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Planungen zum WERRAGrenzPark in Herleshausen schreiten voran

Wenn die Fördermittel genehmigt werden und damit das Geld für die Umsetzung zusammen ist, könnte der WERRAGrenzPark in Herleshausen im Mai 2021 eröffnen.
Planungen zum WERRAGrenzPark in Herleshausen schreiten voran

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.