Markt der Möglichkeiten

Regionale Erzeuger beim tag der Regionen zu sehenErmschwerd. Die Strken regionaler Produkte, regionaler Dienstleistungen und regionalen Engageme

Regionale Erzeuger beim tag der Regionen zu sehen

Ermschwerd. Die Strken regionaler Produkte, regionaler Dienstleistungen und regionalen Engagemenst zu prsentieren, das ist die Absicht der Veranstaltung, die am Sonntag im und um das Ermschwerder Schloss herum statt fand. Beim bereits 8. Tag der Regionen im Witzenhuser Stadtteil, erffent durch Landrat Reu, Brgermeisterin Angela Fischer und Christa Kawlowski, Vorsitzende des Landfrauenvereins Ermschwerd, kamen insgesamt 13 Aussteller aus der Region zusammen, um ihre Waren und Dienste anzubieten. Es ist eine Vielfalt an Angeboten, die es nur vor unserer Haustr gibt. Es sind buerliche Produkte, Kunsthandwerk und spezielle Dienstleistungen die gezeigt werden, erklrte Elvira Valtink vom Fachdienst Lndlicher Raum.

Laut Faltink reiche das Einzugsgebiet der Aussteller bis nach Waldkappel. Ute Pobering kam aus Kirchhosbach angereist und stellte ihre Filzarbeiten aus. Taschen, Windlichter, Lampenschirme fertigt sie seit 15 Jahren: Filz ist sehr vielfltig, weil mit Pflanzenfasern oder Papier kombinierbar, informierte Pobering, die oftmals ganz eigene Kreationen entwickelt.

Was fr die Geschmackssinne lieferte der Biolandhof Trube & Reulein mit ihrer Hofmosterei in Ellershausen. Neben Wurst, Obst und Gemse aus eigener Herstellung und eigenem Anbau verkstigten Isa Trube und Henning Kleinfeldt frisch gepressten Apfelsaft. Bis November drfte die Mosterei hochkonjunktur haben, denn viele Frchte sind reif und warten darauf verwertet zu werden. Im vergangenen Jahr habe man fr Kunden ber 10.000 Liter gepresst, um sie in fr mehrere Monate haltbare Plastikbeutel zu fllen. Jeder Kunde knne den Saft der eigenen pfel sofort wieder mit nach Hause nehmen, erklrte Kleinfeldt. Das Schlossprojekt Haus der Generationen suchte fr die verschiedensten Arbeitsgruppen (Spielkreis, Tauschring, Heimatwissen) noch Mitwirkende die ehrenamtliche Ausarbeitung der Themenfelder. Laben konnte man sich am reichhaltigen Kuchenbuffet der Ermscherder Landfrauen, die den Erls fr den Weiterbau des Schloss-Fahrstuhls aufwenden wollen. Sie hatten fr das barrierefreie Transportmittel gekmpft und den Ansto gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.