10.000 Euro Brandschaden: 53-Jähriger in Hessisch Lichtenau vergisst eingeschaltetes Bügeleisen auf der Matratze

+

Dank einer aufmerksamen Zeugin konnte die Feuerwehr die angebrannte Matratze löschen. Die Wohnung war komplett verqualmt.

Hessisch Lichtenau. Eine aufmerksame Zeugin meldete am Freitag um 13.38 Uhr über den Feuerwehrnotruf einen akustischen Rauchwarnmelder und „Verschmorungsgeruch“ aus einer Wohnung in der Retteröder Straße 3a.

Der eintreffende Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Hessisch Lichtenau entdeckte anschließend im Schlafzimmer eine verschmorte, angebrannte Bettmatratze. Der 53-jährige Inhaber der Wohnung hatte vergessen ein eingeschaltetes Bügeleisen von der Matratze zu nehmen.

Resultat war eine komplett verqualmte Wohnung, was einen Gesamtschaden von geschätzten 10.000 Euro zur Folge hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Stadt Sontra und der Landkreis sagen den stillen Helden „Danke“

Für stille Helden geben die Dorfrocker zwei Dankeschön-Konzerte. Bewerbungen für Tickets werden bis zum 17. Juni angenommen.
Die Stadt Sontra und der Landkreis sagen den stillen Helden „Danke“

59-Jähriger bedroht in Großalmerode Polizisten mit Teppichmesser

Ein alkoholisierter Mann verletzt Polizisten mit Tritten und einem Teppichmesser.
59-Jähriger bedroht in Großalmerode Polizisten mit Teppichmesser

Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

In den Gemeinden Hessisch Lichtenau und Sontra kommt es ab Dienstag zu Vollsperrungen
Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

Die ersten Wände stehen, das Dach soll im August folgen: Der Kita-Neubau am Bahnhof ist im vollen Gange.
Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.