11-Jähriger fährt alleine Auto: Der Vater hat es erlaubt

Ein kleiner Junge steuerte in Witzenhausen-Ziegenhagen einen PKW und traf zufällig auf eine Polizeistreife. Für den Vater und Großvater des Jungen war das kein Problem sondern die Polizisten.

Witzenhausen. Einer Polizeistreife fiel am 30. September 2017 um 9.30 Uhr ein PKW in Witzenhausen-Ziegenhagen auf.

Der Wagen fuhr gerade von einer Grundstückseinfahrt eines Bauernhofes auf die Fahrbahn. Am Steuer saß ein kleiner Junge. Als die Beamten ihn kontrollieren wollten, stellte dieser den PKW ab und rannte schuldbewusst auf den nahegelegenen Hof.

Dort wurden die Beamten vom aufgebrachten Vater (40) sowie des ebenso reagierenden Großvater(69) des 11-Jährigen Fahrers in Empfang genommen. Diese zeigten sich völlig uneinsichtig hinsichtlich des polizeilichen Handels und waren sich keiner Schuld bewusst.

Bei der Sachverhalts- und Personalienaufnahme wurde der Großvater ausfallend und beleidigte die Polizisten. Nun beginnt ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Beleidigung.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Angriffe in Eschwege

In Eschwege kam es vergangene Nacht zu zwei Angriffen
Zwei Angriffe in Eschwege

Verkaufsoffener Sonntag zum ersten Herbstmarkt

Am Sonntag findet der erste Herbstmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag in Lichtenau statt
Verkaufsoffener Sonntag zum ersten Herbstmarkt

Jens Wilhelm berichtet über die ersten 100 Tage als Bürgermeister in Neu-Eichenberg

Neu-Eichenbergs Bürgermeister Jens Wilhelm spricht im Interview über seine ersten 100 Tage im Amt.
Jens Wilhelm berichtet über die ersten 100 Tage als Bürgermeister in Neu-Eichenberg

Über 500 Menschen demonstrierten in Weißenborn gegen AfD und Björn Höcke

Am Mittwoch gingen etwa 500 Menschen in Weißenborn gegen die AfD und Björn Höcke auf die Straße. Der sprach bei einer Wahlkampfveranstaltung im dortigen …
Über 500 Menschen demonstrierten in Weißenborn gegen AfD und Björn Höcke

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.