13.500 Zeltplätze für das Open Flair auf dem Acker vor Eschwege

Open Flair Camping
+
Open Flair Camping

In den Tagen des Open Flair entwickelt sich auf dem Acker vor Eschwege eine eigene kleine Stadt mit 13.500 Zeltplätzen.

Eschwege. Am Dienstag um 12 Uhr schlugen die ersten ihre Heringe in den Acker. Mittwoch Vormittag waren schon 12.000 Camping-Tickets verkauft. 13.500 Zeltplätze stellt das Open Flair inzwischen den Besuchern zur Verfügung. Ein Festival im Festival findet jede Nacht vor den Toren des beschaulich schlummernden Eschweges statt.Ausgestattet mit Dixiklo-Batterien und eigenem Duschbereich können die Festival-Gäste die Tage feiern.

Was die Anreise angeht, kann man unterschiedlichste Taktiken beobachten.Da gibt es zum Einen den Typ Mega-Schlepper. Beladen mit zig Einzelpaketen, Zeltutensilien, Rucksäcken und anderen unverzichtbaren Ausrüstungsgegenständen bahnt er sich allein oder in Kleingruppen seinen Weg zum angestrebten Zeltplatz.Nächster Typ ist der Klassiker mit Bollerwagen, Sackkarre oder ähnlicher, bereifter Tragehilfe. Er ist in der Lage allein oder in der Gruppe größere Mengen zu befördern.Und dann gibt es die Ausrüstungs-Perfektionisten. Er kommt gerne mit Pferdeänhänger oder anderem schweren Gerät und hat alles mit, was man sich nur vorstellen kann.

Je nach Transporttyp unterscheidet sich auch die Zeltausstattung erheblich. Man sieht Besucher, die sich auf spartanische Nächte im Kuppelzelt einstellen. Es sind aber auch ganze Lounge-Landschaften entstanden in denen Omas alte, beigefarbene Sitzgruppe noch einmal einen zweiten Frühling erlebt.Auf dem Campinggelände gibt es auch das "Rundum-Sorglos Paket". In diesem Fall bucht man Zelt und Ausrüstung vor, helfende Hände bauen alles auf bevor man anreist und kümmern sich dann auch um den Abbau, Flair-Campen-Deluxe sozusagen.In den nächsten Tagen brodelt auf dem Open Flair Campinggelände eine bunte, vielfältige und junge Stadt mit ganz eigenem Zeitablauf und Rhythmus, auch für alle, die nicht dort übernachten, ist es interessant einmal dort vorbei zu schauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Im richtigen Rahmen

Wanfried. Atelier Aschhoff erweitert das Angebot ab dem 3. November.
Im richtigen Rahmen

Täter ließen Altöl einfach in die Erde fließen

Hermannrode. Anscheinend wechselten die Täter das Öl an einem Auto und ließen es einfach in die Erde fließen.
Täter ließen Altöl einfach in die Erde fließen

Mordfall aus Bad Sooden-Allendorf: Tatverdächtiger wurde in Laos verhaftet

Den Tatverdächtigen im Fall des toten 55-Jährigen aus Bad Sooden-Allendorf konnte die Polizei bereits im September in Laos festnehmen.
Mordfall aus Bad Sooden-Allendorf: Tatverdächtiger wurde in Laos verhaftet

Der Kindergarten Rappelkiste in Waldkappel wird teilsaniert für 440.000 Euro

Waldkappels Kindergarten Rappelkiste wird für rund 44.000 Euro teilsaniert
Der Kindergarten Rappelkiste in Waldkappel wird teilsaniert für 440.000 Euro

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.