14-jährigem Jungen wird in Eschwege sein Hoverboard entrissen

Junger Mann entreißt an der Geschwister-Scholl-Schule einem 14-Jährigen sein Hoverboard.

Eschwege. Am Dienstagnachmittag um kurz nach 17 Uhr hat ein unbekannter, männlicher Täter einem 14-Jährigen ein Hoverboard entrissen und ist damit geflüchtet. Der Junge befand sich in Eschwege hinter der Geschwister-Scholl-Schule im Bereich der dortigen Grünanlage, als er von einem jungen Mann angesprochen worden war, der den Jungen auf sein Hoverboard ansprach.

Auf die Frage, ob der Unbekannte dieses kurz benutzen dürfe, widersprach der 14-Jährige, was den Mann dann dazu veranlasste, es dem Jungen unter den Füßen wegzuziehen und wegzulaufen. Als der 14-Jährige den Unbekannten kurz darauf wieder eingeholt hatte, schlug dieser den 14-Jährigen gegen das Kinn und lief letztlich mit dem Hoverboard davon.

Die Täterbeschreibung:

Der Täter kann von dem 14-Jährigen wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 18 Jahre alt, ca. 175-180 cm groß, dünne Statur, schwarze Kappe, gelbes T-Shirt mit schwarzer Aufschrift TAKKO, schwarze Nike-Turnschuhe und schwarze Jacke.

Das Hoverboard hat einen Wert von 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0 entgegen.

Rubriklistenbild: © Arno Bachert - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bad Sooden-Allendorf: Schürzebergtunnel am Mittwoch voll gesperrt

Vollsperrung des Schürzebertunnels wegen Reinigungsarbeiten
Bad Sooden-Allendorf: Schürzebergtunnel am Mittwoch voll gesperrt

B80 bei Gertenbach ab 2. November halbseitig gesperrt

B80 ist vom 2. November bis 18. Dezember halbseitig bei Gertenbach gesperrt
B80 bei Gertenbach ab 2. November halbseitig gesperrt

Hessisch Lichtenaus Feuerwehr hat neue Fahrzeuge bekommen

Bei der Feuerwehr in Hessisch Lichtenau gibt es endlich die neue Drehleiter
Hessisch Lichtenaus Feuerwehr hat neue Fahrzeuge bekommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.