18.000 Euro Schaden und ein Leichtverletzter bei drei Unfällen

+

Montag und Dienstag kam es im Werra-Meißner-Kreis zu mehreren Verkehrsunfällen. Dabei wurde ein 75-jähriger Autofahrer aus Eschwege leicht verletzt.

Werra-Meißner. 10.000 Euro Sachschaden und eine leichtverletzte Person sind das Resultat eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 17.30 Uhr im Bereich Obere Friedenstraße/An den Anlagen in Eschwege ereignet hat. Ein 75-jähriger Autofahrer aus Eschwege fuhr auf der Oberen Friedenstraße in Richtung Nikolaiplatz. An der Einmündung zur Straße "An den Anlagen" missachtete er die Vorfahrt eines von links kommenden 22-Jährigen aus der Gemeinde Berkatal, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Dabei wurde der 75-jährige Unfallverursacher leicht verletzt.

Ein Sachschaden von 5.000 Euro entstand gestern um 22.10 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Bismarckstraße in Eschwege. Ein 20-jähriger Eschweger fuhr mit seinem Pkw auf der Bismarckstraße in Richtung Reichensächser Straße und bog rechts in Richtung Stadtmitte ab. Dabei geriet er aus Unachtsamkeit zu weit nach rechts und stieß gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw.

Auf der Bundesstraße 27 zwischen Wichmannshausen und Hoheneiche ist gestern um 15.30 Uhr ein 59-jähriger Autofahrer aus Nentershausen aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Schutzplanke geprallt. Der Mann war in nördlicher Richtung unterwegs. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

19-Jähriger übersieht Laterne beim Ausparken

Ein Verkehrsunfall ereignete sich beim Ausparken in Bad Sooden-Allendorf, so die Polizei.
19-Jähriger übersieht Laterne beim Ausparken

Hessisch Lichtenau ist jetzt an den Ars Natura Kunst-Wanderweg angeschlossen 

Der längste Kunst-Wanderweg der Welt, der Ars Natura führt jetzt auch nach Hessisch Lichtenau 
Hessisch Lichtenau ist jetzt an den Ars Natura Kunst-Wanderweg angeschlossen 

Nach aus von Dietz für Logistikgebiet: Neue Pläne für Neu Eichenberg

Am Montag wird in der Gemeindevertretersitzung von Neu Eichenberg über die Zukunft des Sonderlogistikgebietes beraten
Nach aus von Dietz für Logistikgebiet: Neue Pläne für Neu Eichenberg

Vor November 2020 keine Heimatalm am Ostufer des Werratalsees

Das Gelände am Ostufer des Werratalsees ist noch bis Herbst diesen Jahres verpachtet, erst danach kann eine andere Nutzung beginnen.
Vor November 2020 keine Heimatalm am Ostufer des Werratalsees

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.