21-jähriger Eschweger wegen 17 Straftaten in Untersuchungshaft

+

Ein 21-jähriger Eschweger sitzt seit gestern in Untersuchungshaft. Ihm werden 17 Straftaten in den vergangen fünf Monaten zur Last gelegt.

Eschwege. Das Amtsgericht Eschwege hat einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 21-jährigen Eschweger erlassen, der am vergangenen Sonntagabend versucht hatte,in den Verkaufsraum eines Autohauses am Hessenring einzubrechen.

Ihm werden 17 Straftaten zur Last gelegt, die sich in den vergangenen fünf Monaten in Eschwege und Umgebung ereignet haben - darunter die Einbrüche in das ESV-Sportlerheim in Eschwege, die Kita und das Sportlerheim in Wichmannshausen sowie die Einbrüche zum Nachteil des Regionalverkehrs Kurhessen und des Tennisvereins am Eschweger Bahnhof. Hinzu kommen die Straftaten vom vergangenen Wochenende: der Einbruch in das Autohaus, ein Pkw-Diebstahl und das Fahren unter Alkoholeinfluss und ohne Fahrerlaubnis.

Weiterhin wird der 21-Jährige verdächtigt, zwei Sachbeschädigungen, eine Bedrohung, eine Körperverletzung sowie drei Diebstähle begangen zu haben.

In 14 Fällen führten die umfangreichen Ermittlungen der Kripo Eschwege zu einem Geständnis des Tatverdächtigen. Der junge Mann wurde erst Ende Mai dieses Jahres auf Bewährung aus der Justizvollzugsanstaltentlassen und ist der Polizei seit Jahren hinreichend bekannt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Waldhof: Kleine Siedlung macht sich fit für die Zukunft

Der Altersdurchschnitt sinkt in Waldhof und die Möglichkeiten für Kinder zum Spielen nehmen zu
Waldhof: Kleine Siedlung macht sich fit für die Zukunft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.