28-Jähriger aus Eschwege kommt nach Attacke auf Radfahrer in die Psychiatrie

Am Sonntagabend gegen 20.10 Uhr musste die Polizei aus Eschwege einen 28-jährigen Eschweger der Psychiatrie des Eschweger Krankenhauses überstellen, nachdem dieser in der Fußgängerzone einen 53-jährigen, aus Eschwege stammenden, Fahrradfahrer angegriffen hatte.

Eschwege - Der 28-Jährige traktierte der Radfahrer mit Schlägen und Tritten, wodurch das Opfer unter anderem Verletzungen im Gesicht erlitt. Zudem ging bei dem Angriff die Brille des Opfers zu Bruch. Der 28-jährige Tatverdächtige, der, wie ein späterer Atemalkoholtest von 1,37 Promille ergab, nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss stand, stieß zudem noch Beleidigungen aus und befand sich in einem verwirrten Zustand, so dass er im Anschluss in die Psychiatrie verbracht werden musste. Er sieht sich jetzt einem Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung gegenüber.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannter griff Zeitungszusteller in Eschwege an

Am frühen Samstagmorgen ist ein 51-jähriger Zeitungszusteller aus Wehretal von einem unbekannten Mann in Eschwege angegriffen und verletzt worden. Die Polizei bittet um …
Unbekannter griff Zeitungszusteller in Eschwege an

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Autoknacker in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

Autos waren das Ziel der Täter, die im Verlauf des Samstagabends, 7. Dezember, versucht haben, Wertsachen aus mehreren Pkw zu stehlen.
Autoknacker in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

B 80 bei Neu Eichenberg ist ab dem 6. Januar voll gesperrt

Neu Eichenberg: Vollsperrung der Bundesstraße 80 ab dem 6. januar
B 80 bei Neu Eichenberg ist ab dem 6. Januar voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.