28-Jähriger aus Eschwege kommt nach Attacke auf Radfahrer in die Psychiatrie

Am Sonntagabend gegen 20.10 Uhr musste die Polizei aus Eschwege einen 28-jährigen Eschweger der Psychiatrie des Eschweger Krankenhauses überstellen, nachdem dieser in der Fußgängerzone einen 53-jährigen, aus Eschwege stammenden, Fahrradfahrer angegriffen hatte.

Eschwege - Der 28-Jährige traktierte der Radfahrer mit Schlägen und Tritten, wodurch das Opfer unter anderem Verletzungen im Gesicht erlitt. Zudem ging bei dem Angriff die Brille des Opfers zu Bruch. Der 28-jährige Tatverdächtige, der, wie ein späterer Atemalkoholtest von 1,37 Promille ergab, nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss stand, stieß zudem noch Beleidigungen aus und befand sich in einem verwirrten Zustand, so dass er im Anschluss in die Psychiatrie verbracht werden musste. Er sieht sich jetzt einem Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung gegenüber.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfall in Sontra: Rollerfahrer wird schwer verletzt

Am heutigen Donnerstagmorgen kam es gegen 7.55 Uhr in der Ortslage von Sontra zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 65-jähriger Mann aus Sontra schwer verletzt wurde. Die …
Unfall in Sontra: Rollerfahrer wird schwer verletzt

71-Jähriger gab sich in Eschwege als Abgesandter des Papstes aus

Am Dienstagabend erhielt die Polizei in Eschwege eine telefonische Mitteilung vom katholischen Pfarramt in Eschwege. Eine Mitarbeitern des Pfarramtes setzte die Beamten …
71-Jähriger gab sich in Eschwege als Abgesandter des Papstes aus

Rosenmontagsumzug des CCF in Fürstenhagen

Bildergalerie: Rosenmontagsumzug des CCF in Fürstenhagen
Rosenmontagsumzug des CCF in Fürstenhagen

Mordfall aus Bad Sooden-Allendorf: Tatverdächtiger wurde in Laos verhaftet

Den Tatverdächtigen im Fall des toten 55-Jährigen aus Bad Sooden-Allendorf konnte die Polizei bereits im September in Laos festnehmen.
Mordfall aus Bad Sooden-Allendorf: Tatverdächtiger wurde in Laos verhaftet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.