28-jähriger Eschweger landet nach mehreren Straftaten in der Psychiatrie

Der 28-Jährige war in eine Schlägerei verwickelt, beschädigte ein geparktes Auto und berührte zwei minderjährige Mädchen gegen deren Willen. Außerdem verwendete er verfassungsfeindliche Symbole.

Eschwege - Gestern Abend gegen 19.50 Uhr wurde die Polizei in Eschwege von einer Zeugin zu einer Schlägerei im Bereich der Friedrich-Wilhelm-Straße gerufen. Die Ermittlungen vor Ort ergaben dann, dass ein 28-jähriger aus Eschwege einen ebenfalls aus Eschwege stammenden 21-jährigen geschlagen hatte.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen vor Ort wurde dann bekannt, dass der 28-jährige am gleichen Abend auch noch für weitere Straftaten verantwortlich war. In einem Fall hatte der 28-jährige in der Friedrich-Wilhelm-Straße die Heckscheibe an dem geparkten Pkw einer 30-jährigen aus Eschwege eingeschlagen und damit einen Sachschaden von 1.000 Euro verursacht. Dabei hatte sich der 28-Jährige auch blutige Verletzungen unter anderem am rechten Arm zugezogen, die dann später im Klinikum Werra-Meißner behandelt werden mussten.

Darüber hinaus wurde dann bekannt, dass der Beschuldigte am selben Abend auch noch zwei 14-jährige Mädchen, beide aus Eschwege, gegen deren Willen unsittlich berührt und umarmt haben soll, so dass in beiden Fällen auch Ermittlungsverfahren wegen sexueller Nötigung eingeleitet wurden.

Hinzu kommt, dass gegen den Beschuldigten wegen des Verwendens verfassungsfeindlicher Symbole ermittelt wird, da der Beschuldigte in der Öffentlichkeit durch Zeigen des „Hitlergrußes" und den Ausruf „Sieg Heil" aufgefallen war.

Der 28-Jährige wurde schließlich durch die Beamten der Polizei in Eschwege vorläufig festgenommen und musste später aufgrund seines gesundheitlichen Allgemeinzustandes in der Psychiatrie des Klinikum Werra-Meißner untergebracht werden. Während der polizeilichen Maßnahmen kam es auch noch zu massiven Beleidigungen seitens des 28-Jährigen gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten, die dann ebenfalls in einer Strafanzeige mündeten.

Rubriklistenbild: © jinga80 - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sanieren mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen

Ausstellung in Witzenhausen klärt über Möglichkeiten zur Sanierung mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen sowie Fördermaßnahmen auf
Sanieren mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen

Nur noch bis Anfang November im Keudell'schen Schloss: Heimatmuseum Wanfried zieht um

Das Wanfrieder Heimatmuseum und Dokumentationszentrum zur deutschen Nachkriegsgeschichte öffnet am Sonntag, 3. November, für Besucher und Interessierte letztmalig in den …
Nur noch bis Anfang November im Keudell'schen Schloss: Heimatmuseum Wanfried zieht um

Häusliche Gewalt bei Eschwege - 24-Jähriger schlug Freundin blutig

Häusliche Gewalt bei Eschwege - 24-Jähriger schlug Freundin blutig

Großalmerodes Videothek bleibt bestehen - sie hat mehr als ein Standbein

Die Firma Reiß verleiht seit über 30 Jahren Filme in Großalmerode. Inzwischen hat man mehrere Geschäftszweige
Großalmerodes Videothek bleibt bestehen - sie hat mehr als ein Standbein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.