33-Jähriger wird verdächtigt Kupferkabel in Witzenhausen gestohlen zu haben

+
etm Blaulicht Polizei

Die Polizei bittet um Mithilfe bei den Ermittlungen zu einem Diebstahl von Kupferkabel im Wert von 5.000 Euro.

Witzenhausen/Neu Eichenberg. Nachdem am Dienstagmorgen gegen 7.30 Uhr von Bauarbeitern der Diebstahl einer größeren Menge Kupferkabel von der Brückenbaustelle an der Bundesstraße B 80 / B 27 nahe Neu-Eichenberg festgestellt worden war, haben Hinweise aus der Bevölkerung zeitnah zu einem Tatverdächtigen aus Witzenhausen geführt, der die Diebesware bereits am Montagabend entwendet und mit seinem Fahrzeug von der Baustelle abtransportiert haben soll. Der Wert der entwendeten Kupferkabel wird auf etwa 5.000 Euro beziffert.

Gegen 7.30 Uhr war der Diebstahl am gestrigen Dienstag auf der Baustelle an der B 27, Abzweig B 80 Höhe Arnstein aufgefallen. Im Zuge der Anzeigenaufnahme und der weiteren Ermittlungen durch die Beamten der Polizei in Witzenhausen erhielten diese dann erste Hinweise auf die Person eines 33-jährigen Witzenhäusers, der mit seinem Auto am Vorabend zu späterer Uhrzeit dabei gesehen worden war, wie er in verdächtiger Weise mehrere Gegenstände aus dem Auto lud und diese auf seinem Grundstück verstaute.

Diese Hinweise verdichteten sich am Dienstagvormittag, so dass die Beamten der Polizei in Witzenhausen letztlich bei dem 33-jährigen Tatverdächtigen vorstellig wurden. Nachdem der Mann sich zunächst weigerte, die Beamten freiwillig in sein Haus zu lassen, erfolgte letztlich auf Anordnung eines zuständigen Ermittlungsrichters doch noch die Durchsuchung des Wohnhauses und des Autos.

Die Durchsuchung des Hauses, welche aufgrund der Hausgröße zusätzliche Beamte erforderte, führte noch am Vormittag zum Auffinden des Stehlgutes, welches der Tatverdächtige auf dem Dachboden deponiert hatte. Seitens der Polizei wurde die Diebesware schließlich sichergestellt.

Der 33-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und nach den erforderlichen, polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahl.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

In den Gemeinden Hessisch Lichtenau und Sontra kommt es ab Dienstag zu Vollsperrungen
Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

Die ersten Wände stehen, das Dach soll im August folgen: Der Kita-Neubau am Bahnhof ist im vollen Gange.
Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

In Walburg Trainierte jetzt mit Abstand und Wascheimer die E-Jugend der JSG Meißnerland
JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Von Arbeitsalltag, wie man ihn vor drei Monaten definiert hätte, kann im Pandemie-Krankenhaus in Witzenhausen aktuell keine Rede sein. Nicht nur für die Ärzte, sondern …
Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.