49-jähriger attackiert Bekannten in Eschwege mit Schraubendreher und Pfefferspray

Warum die beiden sich so in die Haare bekamen, ist nicht bekannt. Der eine musste jedoch im Krankenhaus behandelt werden, den anderen erwartet eine Anzeige.

Eschwege. Am Freitagabend um 20.40 Uhr kam es in der Reichensächser Straße in Eschwege zu einer gefährlichen Körperverletzung.

Der 49-jährige Täter aus dem Schwalm-Eder-Kreis sprühte dabei dem 49-jährigen Geschädigten aus Eschwege Pfefferspray ins Gesicht und schlug ihm mit einem Schraubendreher auf den Kopf. Dabei erlitt der Geschädigte eine Platzwunde auf dem Kopf, die im Klinikum Werra-Meissner medizinisch versorgt werden musste. Opfer und Täter sind sich nach ersten Ermittlungen bekannt, der Hintergrund der Tat liegt demnach im privaten Umfeld.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mit einem Rapsong gegen den Schmerz singen

Mehio Almhyo ist 16 und Flüchtling. Seine Geschwister können ihn nicht besuchen, über seinen Schmerz hat er jetzt einen Rapsong verfasst
Mit einem Rapsong gegen den Schmerz singen

Der Werra-Meißner-Kreis packt Ferienspaß für Kinder in Erlebnis-Boxen

Ferienspiele kann es in diesem Jahr nicht geben, dafür packt der Landkreis Unterhaltung in Kisten.
Der Werra-Meißner-Kreis packt Ferienspaß für Kinder in Erlebnis-Boxen

Denkmal von Fabarius bleibt in Witzenhausen, damit Verbrechen in deutschen Kolonien aufgearbeitet werden

Die Studentenschaft fordert seit Jahren die Fabarius-Büste zu entfernen, doch die Uni Kassel hält daran fest, um über den Kolonialismus aufzuklären
Denkmal von Fabarius bleibt in Witzenhausen, damit Verbrechen in deutschen Kolonien aufgearbeitet werden

Sontra bekommt beleuchteten Pumptrack bis Oktober

Der Pumptrack in Sontra wird nur einer von viern in Deutschland sein, der beleuchtet ist
Sontra bekommt beleuchteten Pumptrack bis Oktober

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.