49-jähriger attackiert Bekannten in Eschwege mit Schraubendreher und Pfefferspray

Warum die beiden sich so in die Haare bekamen, ist nicht bekannt. Der eine musste jedoch im Krankenhaus behandelt werden, den anderen erwartet eine Anzeige.

Eschwege. Am Freitagabend um 20.40 Uhr kam es in der Reichensächser Straße in Eschwege zu einer gefährlichen Körperverletzung.

Der 49-jährige Täter aus dem Schwalm-Eder-Kreis sprühte dabei dem 49-jährigen Geschädigten aus Eschwege Pfefferspray ins Gesicht und schlug ihm mit einem Schraubendreher auf den Kopf. Dabei erlitt der Geschädigte eine Platzwunde auf dem Kopf, die im Klinikum Werra-Meissner medizinisch versorgt werden musste. Opfer und Täter sind sich nach ersten Ermittlungen bekannt, der Hintergrund der Tat liegt demnach im privaten Umfeld.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannter griff Zeitungszusteller in Eschwege an

Am frühen Samstagmorgen ist ein 51-jähriger Zeitungszusteller aus Wehretal von einem unbekannten Mann in Eschwege angegriffen und verletzt worden. Die Polizei bittet um …
Unbekannter griff Zeitungszusteller in Eschwege an

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Autoknacker in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

Autos waren das Ziel der Täter, die im Verlauf des Samstagabends, 7. Dezember, versucht haben, Wertsachen aus mehreren Pkw zu stehlen.
Autoknacker in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

B 80 bei Neu Eichenberg ist ab dem 6. Januar voll gesperrt

Neu Eichenberg: Vollsperrung der Bundesstraße 80 ab dem 6. januar
B 80 bei Neu Eichenberg ist ab dem 6. Januar voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.