71-Jähriger gab sich in Eschwege als Abgesandter des Papstes aus

Am Dienstagabend erhielt die Polizei in Eschwege eine telefonische Mitteilung vom katholischen Pfarramt in Eschwege. Eine Mitarbeitern des Pfarramtes setzte die Beamten darüber in Eschwege, dass am heutigen Tag ein Mann beim Pfarramt vorstellig geworden sei, der sich als Abgesandter des Papstes ausgegeben habe.

Eschwege - Nachdem man ausführliche Gespräche geführt und auch gemeinsam kirchliche Einrichtungen besucht habe, sei der vermeintliche, hochrangige Besuch als Gast in einer Pension untergebracht worden.

Jetzt sei man sich allerdings nicht mehr so sicher, ob es sich bei dem Mann tatsächlich um einen hochrangigen Vertreter der Kirche handle. Man habe den Verdacht, dass der Mann ein Betrüger sei.

Eine Streife der Polizei in Eschwege nahm sich des ungewöhnlichen Sachverhaltes an und suchte die besagte Pension auf. Dort unterzogen die Beamten dem Mann einer Personenüberprüfung.

Hierbei stellte sich dann schnell heraus, dass es sich bei dem Mann tatsächlich um einen Betrüger handelt. Der 71-jährige Mann, der offenbar aus der Nähe von Saalfeld stammt, war in der Vergangenheit bereits mehrfach an unterschiedlichen Örtlichkeiten mit der gleichen Geschichte in Erscheinung getreten, um auf diese Weise jeweils Kost und Logis zu erschwindeln. Tatsächlich hat der Mann keinerlei Bezüge zur Kirche.

Den 71-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige u.a. wegen Betruges und Missbrauch von Titeln und Berufsbezeichnungen.

Rubriklistenbild: © Pixabay

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotowettbewerb zum Thema Kirsche startet im Werra-Meißner-Kreis

Der Geo-Naturpark Frau-Holle-Land sucht Hobbyfotografen, die ihre schönsten Kirschen-Fotos einschicken und gewinnen können.
Fotowettbewerb zum Thema Kirsche startet im Werra-Meißner-Kreis

Neuer Besitzer für Schloss in Wanfried

Wilfried Glembock will im Schloss ein Gäste- und Seminarhaus eröffnen. 
Neuer Besitzer für Schloss in Wanfried

Mehr Hochwasserschutz an der Losse für Helsa, Kaufungen und Bettenhausen

Der Wasserverband Losse hat ein neues Hochwasserschutzkonzept entwickelt und investiert in neue Rückhaltebecken.
Mehr Hochwasserschutz an der Losse für Helsa, Kaufungen und Bettenhausen

Ziegenbock macht in Eschwege einen Ausflug und landet im Revisionschacht

Nach einem Ausflug steckt ein Ziegenbock in einem Schacht am Eschweger Krankenhaus fest. Die Polizei versorgt ihn und sucht den Halter.
Ziegenbock macht in Eschwege einen Ausflug und landet im Revisionschacht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.