Absturz einer Propellermaschine - Vier Personen schwer verletzt

+

Am heutigen Nachmittag kam es in Eschwege zu einem Flugunfall bei dem vier Personen schwer verletzt wurden. Ein Sachverständiger ermittelt nun die Ursache.

Eschwege. Am heutigen Nachmittag ereignete sich auf dem Eschweger Flugplatzgelände "Staufenbühl" ein Flugunfall bei dem vier Personen schwer verletzt wurden Um kurz nach 16 Uhr kam es während des "Tages der offenen Tür" zum Absturz einer Propellermaschine, die sich im Landeanflug befand.

Nach ersten Erkenntnissen musste der 55-jährige Pilot den Anflug witterungsbedingt abbrechen, da das Flugzeug von einer starken Windböe erfasst wurde. In der Folge stürzte die Maschine unmittelbar vor einem Waldgelände ab. Neben dem Piloten aus Sontra befanden sich noch ein 29-jähriger aus Bad Hersfeld, ein 3-jähriger aus Eschwege sowie eine 64-jährige aus der Gemeinde Wehretal im Flugzeug. Zur weiteren Ursachenermittlung wurde ein Luftfahrtsachverständiger angefordert.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kulturtag an der Friedrich-Wilhelm-Schule in Eschwege

Die Schüler der Friedrich-Wilhelm-Schule begaben sich unter anderem auf die Spuren Luthers.
Kulturtag an der Friedrich-Wilhelm-Schule in Eschwege

Versuchter Einbruch in Reichensächser Gaststätte

Unbekannte Täter versuchten erneut die Eingangstür aufzubrechen
Versuchter Einbruch in Reichensächser Gaststätte

Neubau auf 15.000 Quadratmetern: Spatenstich der Firma Grein erfolgt

Die neuen Produktions- und Bürogebäude der Firma Grein in Eschwege sollen bereits im April fertiggestellt sein - neue Arbeitsplätze durch Großauftrag.
Neubau auf 15.000 Quadratmetern: Spatenstich der Firma Grein erfolgt

Brand in Schlachthaus in Vockerode

Feuer brach im Schlachthaus aus - Sachschaden bis zu 85.000 Euro
Brand in Schlachthaus in Vockerode

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.