Zur Abwechslung Musik: „SoundXpress" spielte Konzert für Seniorenheim-Bewohner

+
„SoundXpress“ gab ein Konzert für die Bewohner im Seniorenheim Lindenhof.

Die Bewohner im „Lindenhof" in Eschwege kamen gestern in den Genuss eines Balkonkonzertes der Band „SoundXpress".

Eschwege - Für die Menschen, die im Seniorenheim leben, ist es derzeit eine besonders schwere Zeit. Wenn Angehörige und Freunde nicht zu Besuch kommen können, kann man sich leicht von der Welt abgeschnitten fühlen. Und auch Veranstaltungen im Haus können oftmals wegen Abstandsregeln nicht durchgeführt werden. „Der Alltag für die Bewohner ist schon manchmal sehr eintönig derzeit“, sagt Nicole Eckert vom Wohn- und Pflegezentrum Lindenhof. Hier könnten vielleicht „Zaungespräche“ mit lieben Nachbarn helfen, dachte sich Jochen Grüning und nahm Kontakt zur Planung eines Gartenkonzertes auf. Musik zum Mitsingen und damit den Bewohnern für ein bis zwei Stunden den Alltag vergessen lassen, war die Idee.

Gewinnen konnten sie dafür die Band „SoundXpress“, die unter dem Namen „The Fairy Tales“ in den 80ern auf vielen Zeltfesten in der Region unterwegs waren. So kam es am Freitag dazu, dass die Brüder Stefan und Wolfgang Eisenbach, verstärkt durch die Sängerin Elke Frohnapfel, die Bewohner im Lindenhof-Garten mit musikalischen Genüssen verwöhnten. Gespielt wurden viele Evergreens, wie „Aber bitte mit Sahne“, „Rote Lippen soll man küssen“ oder „Träume im Wind“. Ein besonderes Ständchen bekam Anni Börner von Mitarbeitern des Lindenhofes und mit „Sag Dankschön mit roten Rosen“ von SoundXpress, denn sie feierte an diesem Tag ihren 94. Geburtstag. Und so klangen die Lieder über den Hof bis zu den Bewohnern auf den Balkonen und sorgten für einen unvergesslichen Nachmittag in dieser ungewöhnlichen Zeit.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

14-jährigem Jungen wird in Eschwege sein Hoverboard entrissen

Junger Mann entreißt an der Geschwister-Scholl-Schule einem 14-Jährigen sein Hoverboard.
14-jährigem Jungen wird in Eschwege sein Hoverboard entrissen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.