Alkoholisierter Gast randaliert in einer Gaststätte

Der 25-Jährige wurde durch einen Angestellten aufgefordert, das Lokal zu verlassen. Daraufhin eskalierte die Auseinandersetzung.

Witzenhausen. Ein alkoholisierter Gast, ein 25-jähriger Witzenhäuser, begann in einer Gaststätte in der Stubenstraße zu randalieren und wurde durch die Angestellten aufgefordert, das Lokal zu verlassen. Dieser Aufforderung kam der 25-Jährige nicht nach, sodass dieser von den Angestellten und weiteren Gästen aus dem Lokal gebracht wurde. Dabei kam es zur tätlichen Auseinandersetzung zwischen dem 25-Jährigen und dem 36-Jährigen Angestellten der Gaststätte.

Rubriklistenbild: © Archiv

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Thomas Beck ist seit 40 Jahren bei der Polizei im Dienst

Der Leiter der Polizeidirektion Werra-Meißner wurde für sein 40. Jubiläum ausgezeichnet
Thomas Beck ist seit 40 Jahren bei der Polizei im Dienst

Paul-Moor-Schule in Reichensachsen gewinnt Preis für Sport-Engagement

Für ihr besonderes Engagement im Bereich des Sports bekommt die Paul-Moor-Schule in Reichensachsen einen Sonderpreis in Höhe von 1.000 Euro.
Paul-Moor-Schule in Reichensachsen gewinnt Preis für Sport-Engagement

Jetzt Kandidaten für Eschweger Bürgermedaille vorschlagen

Bis zum 15. Oktober kann man Mitbürger, die sich im Ehrenamt engagieren, für die Eschweger Bürgermedaille vorschlagen.
Jetzt Kandidaten für Eschweger Bürgermedaille vorschlagen

Bürgermeisterwahl in Witzenhausen: Die fünf Kandidaten

Am kommenden Sonntag stellen sich fünf Kandidaten zur Wahl: Angela Fischer, Markus Keil, Daniel Herz, Heidi Rettberg und Hans Spinn.
Bürgermeisterwahl in Witzenhausen: Die fünf Kandidaten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.