„Exe": Altenpflegeschüler des Grone Bildungszentrums haben ihren Abschluss

Der Jahrgang „AP 22“ des Grone Bildungszentrum hat die Ausbildung im Bereich Altenpflege absolviert.
+
Der Jahrgang „AP 22“ des Grone Bildungszentrum hat die Ausbildung im Bereich Altenpflege absolviert.

Am Standort in Hessisch Lichtenau konnte nun der Jahrgang „AP 22" ihren Abschluss machen. Sie sind nun „Exe" (Examinierte Fachkräfte).

Hessisch Lichtenau.  Im Jargon der Pflegekräfte steht die die Bezeichnung „Exe“ für examinierte Fachkräfte. Nach drei im Nachhinein so kurzen Jahren haben die Altenpflegeschüler des Jahrgangs „AP 22“ ihr Examen als Altenpflegefachkraft bestanden. Einige hatten den Weg noch über die einjährige Altenpflegehelferausbildung beschritten und nun nach sogar vier Jahren und zwei Examina ihr Ziel erreicht.

Bei der kleinen Feier nach der mündlichen Prüfung, zu der auch die Betriebe eingeladen waren, bedankten sich die Schüler für das persönliche Engagement der Lehrer und Dozenten, die immer ein offenes Ohr für die Probleme der Teilnehmer und Teilnehmerinnen hatten, gleich welcher Natur. „Nun hat aktuell zum 1. September mit dem ,AP 25’ wieder ein neuer Ausbildungsgang Fachkraft Altenpflege an unserer Schule begonnen. Dies ist ein Kurs in dem viele Teilnehmerinnen nicht ursprünglich in Deutschland aufgewachsen, aber hochmotiviert und sehr gut schulisch vorgebildet sind. Damit tragen wir als Schule unseren Teil zur Sicherstellung der zukünftigen Pflegeversorgung, Pflegequalität und zur Integration in unserem Land bei“, erklärte Johannes Hanke, Schulleiter beim Grone Bildungszentrum am Standort in Hessisch Lichtenau.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

9.000 Euro Schaden bei Parkplatzunfall in Eschwege

Ein hoher Schaden entstand bei einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf dem Parkplatz zweier Lebensmittelmärkte.
9.000 Euro Schaden bei Parkplatzunfall in Eschwege

14-jährigem Jungen wird in Eschwege sein Hoverboard entrissen

Junger Mann entreißt an der Geschwister-Scholl-Schule einem 14-Jährigen sein Hoverboard.
14-jährigem Jungen wird in Eschwege sein Hoverboard entrissen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.