Anschläge auf zwei Lokalpolitiker der Grünen  und die Geschäftsstelle der Partei in Eschwege

etm Blaulicht Polizei
+
etm Blaulicht Polizei

Die Hauseingänge von Siegfried Fiegenbaum und Lothar Dietrich und der Eingang des Parteibüros wurden mit einer stinkenden Masse beschmiert.

Eschwege. Am 13. November wurde die Kreisparteizentrale der Partei „Bündnis 90/ Die Grünen" am Marktplatz in Eschwege mit einer gallertartigen stinkenden Flüssigkeit beschmiert. Unbekannte hatten zwischen 21.23 Uhr und 22.45 Uhr auf zwei Fensterbänken im Erdgeschoßbereich die Flüssigkeit aufgebracht.

Ein weiterer Vorfall wurde von Siegfried Fiegenbaum (Stadtverordneter von Bündnis 90/ Die Grünen) gemeldet. Um 22.45 Uhr stellte er fest, dass der Eingangsbereich seines Hauses, ebenfalls mit einer derartigen stinkenden Flüssigkeit verunreinigt wurde.

Ein dritter Vorfall wurde am Sonntag gemeldet. Die Fußmatte vor der ehemaligen Tierpraxis von Lothar Dietrich (ehemaliger Stadtverordneter  von Bündnis 90/ Die Grünen) wurde ebenfalls mit einer derartigen Masse verunreinigt.

Reste der Flüssigkeit konnte durch die eingesetzten Polizeibeamten an der Geschäftsstelle gesichert werden. Fahndung nach den unbekannten Tätern verlief bisher negativ. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei geführt. Ein Hinweis auf den Verursacher liegt bislang nicht vor.

Hinweise zu den Vorfällen nimmt die Polizei in Eschwege unter 05651/9250 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Handballer von Werraland und dem SVR gehen gemeinsam auf Torejagd

Die Werraland Werkstätten und der SV Reichensachsen haben ein gemeinsames Handball-Team gebildet. Das tritt Anfang Juni bei den Special Olympics an.
Handballer von Werraland und dem SVR gehen gemeinsam auf Torejagd

Eigene Homepage und Live-Webcam: Orferode geht online

Stadtteil von Bad Sooden-Allendorf, Orferode, geht mit eigener Homepage und Webcam online.
Eigene Homepage und Live-Webcam: Orferode geht online

Werra-Meißner-Kreis richtet ein Corona-Bürgertelefon ein

Ab sofort gibt es ein Corona-Bürgertelefon vom Werra-Meißner-Kreis.
Werra-Meißner-Kreis richtet ein Corona-Bürgertelefon ein

Copernicum der Beruflichen Schulen in Witzenhausen ist fertig

Anbau der Beruflichen Schulen Witzenhausen, das Copernicum, ist fertig
Copernicum der Beruflichen Schulen in Witzenhausen ist fertig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.