Arche e.V. erhält Spende aus einer „Salzgrotte" - Aktion

+
Gregor Gamrath übergibt die Spende in Höhe von 200 Euro an Gerda Brückmann (Links, 1. Vorsitzende) und Ilse Schulze (2. Vorsitzende).

Die Physiotherapiepraxis Gamrath sammelte in einer Salzgrotte-Aktion eine Spende für die Arche in Hessisch Lichtenau. 200 Euro kamen dadurch zusammen.

Hessisch Lichtenau - Über eine Spende von 200 Euro konnte sich vor einigen Tagen die Arche in Hessisch Lichtenau freuen. Übergeben wurde die Spende an die erste Vorsitzende Gerda Brückmann und die zweite Vorsitzende Ilse Schulze Gregor Gamradt von der Physiotherapiepraxis Gamradt.

„Die Summe von 200 Euro ist während unserer Adventsaktion im vergangenen Jahr zusammen gekommen. Und ich freue mich sehr, sie heute an die Arche überreichen zu können”, sagt Gregor Gamrath, der sich auch privat regelmäßig mit Spenden für die Arche einsetzt. Vom 1. bis 22. Dezember ging vom Eintritt jedes Besuchers der Salzgrotte in der Physiotherapiepraxis unter dem Motto „Tun Sie Gutes für sich und andere” ein Euro in den Spendentopf für die Arche. Und die kann das Geld gut gebrauchen, finanziert sie sich doch von Beginn an durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Einzelzuwendungen. „Nur so können wir unsere vielfältigen Projekte umsetzen und fortführen”, so Gerda Brückmann. „Und das Bewusstsein für menschliche Not schaffen”, ergänzt Ilse Schulze.

Im Haus in der Heinrichstraße werden täglich Kleidung, Spielsachen und Hausrat zur Weiterverteilung angenommen und gegen eine geringe Spende abgegeben. Auch eine Sozialberatung durch Gerda Brückmann als ehrenamtlich tätige Sozialpädagogin und eine Schulkindbetreuung montags bis freitags in Kooperation mit der Grundschule werden angeboten. Außerdem übernimmt der Verein seit fast 20 Jahren die tägliche Verteilung von Lebensmitteln an bedürftige Menschen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Witzenhausens Bürgermeister Daniel Herz spricht über die ersten sechs Monate im Amt

„Bürgermeister ist man 24/7", sagt Witzenhausens Verwaltungschef Daniel Herz nach sechs Monaten im Amt.
Witzenhausens Bürgermeister Daniel Herz spricht über die ersten sechs Monate im Amt

Zwei Angriffe in Eschwege

In Eschwege kam es vergangene Nacht zu zwei Angriffen
Zwei Angriffe in Eschwege

Verkaufsoffener Sonntag zum ersten Herbstmarkt

Am Sonntag findet der erste Herbstmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag in Lichtenau statt
Verkaufsoffener Sonntag zum ersten Herbstmarkt

Jens Wilhelm berichtet über die ersten 100 Tage als Bürgermeister in Neu-Eichenberg

Neu-Eichenbergs Bürgermeister Jens Wilhelm spricht im Interview über seine ersten 100 Tage im Amt.
Jens Wilhelm berichtet über die ersten 100 Tage als Bürgermeister in Neu-Eichenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.