Bagger rammt Brücke im Eschweger Stadtteil Niederhone

+
Blaulicht Polizei

Einen Schaden von 50.000 Euro verursachte ein Bagger, der auf einem LKW transportiert wurde, an einer Brücke in Eschwege.

Eschwege. 50.000 Euro Sachschaden sind die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich gestern Morgen in der Gemarkung von Niederhone ereignet hat. Um 9.40 Uhr befuhr ein 38-Jähriger aus Bad Sooden-Allendorf die B 249 mit einer Sattelzugmaschine in Richtung Meißner. Auf dem Anhänger hatte er einen Bagger geladen, wobei die dokumentierte und gemessene Gesamthöhe durch den Regionalen Verkehrsdienst bei der Unfallaufnahme einen Wert von 4,77 Meter ergab.

Beim Durchfahren der dortigen Brücke kam es folglich zum Zusammenstoß des Baggers mit der Brücke und zur Beschädigung der Brücke. Aufgrund einiger Betonteile, die sich auf die B 249 verteilten, kam es in beide Fahrtrichtungen zu kurzfristigen Behinderungen, die durch die Straßenmeisterei beseitigt wurden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rentner droht: „Wenn Du Dich nicht verpisst, erschieße ich Dich“

70-jähriger Eschweger rastet völlig aus: Erst nimmt er einem 28-jährigen Göttinger die Vorfahrt und anschließend bedroht er ihn mit einer Pistole.
Rentner droht: „Wenn Du Dich nicht verpisst, erschieße ich Dich“

Verkehrsbehinderungen durch Ummarkierungen bei Witzenhausen

Zukünftig geht es zweispurig nach Göttingen und einspurig nach Eschwege
Verkehrsbehinderungen durch Ummarkierungen bei Witzenhausen

Großalmerode vermietet alte Kita an Hessisch Lichtenau

Statt Abriss folgt Vermietung. Großalmerode hilft Hessisch Lichtenau mit Kindergartengebäude aus. 
Großalmerode vermietet alte Kita an Hessisch Lichtenau

Freibad Wanfried verlängert die Saison

Die Schwimmbadsaison 2019 geht in die Verlängerung. In Absprache mit dem Vorsitzenden des Fördervereins Schwimmbad und Schwimmmeisterin Kerstin Schlee bleibt das …
Freibad Wanfried verlängert die Saison

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.