Der Barfußpfad am Hohen Meißner ist wieder geöffnet

+
Marco Lenarduzzi/nh

Der Barfußpfad auf dem Hohen Meißner hat seit vergangenen Donnerstag wieder für Besucher geöffnet.

Meißner- Am Himmelfahrtstag startete der Barfußpfad Hoher Meißner endlich in die neue Saison. Um dies zu ermöglichen, hat das Werkstattteam des Geo-Naturpark Frau-Holle-Land in den vergangenen Wochen dort aufgeräumt, die Stationen aufgefüllt, Schäden am Weg repariert und ein Konzept für die weitgehend sichere Benutzung erstellt.

Auf dem etwa anderthalb Kilometer langen Rundweg, eines der beliebtesten Familienausflugsziele der Region sind nun wieder die mehr als 30 Stationen vom Meißner-Heu bis zur Schlammtreppe präpariert. Der Barfußpfad wird nun einmal wöchentlich gepflegt, seine Freiluft-Stationen werden nicht desinfiziert.

Einige Stationen, wie die Duftstelen, sind geschlossen oder nur begrenzt nutzbar, um eine mögliche Übertragung des Corona-Virus einzudämmen. Startpunkt des Barfußpfades ist das Jugenddorf Hoher Meißner, Am Kupferbach bei Meißner-Vockerode. Direkt am Startpunkt wird an den Wochenenden der Grillimbiss des Wildgasthauses Zum Kupferbach geöffnet sein. Angeboten werden unter anderem Kaltgetränke und Wildbratwurst. Wie in den vergangenen Jahren wird der Barfußpfad für 1 Euro/Person angeboten.

Angesichts der Corona-Pandemie sind in diesem Sommer mehr Regeln als sonst zu beachten:

- Das Mitbringen eines Handtuchs und bei kleinen Kindern auch von Wechselsachen wird empfohlen.

- Für den Transport der eigenen Schuhe soll ein Rucksack oder eine Tasche mitgebracht werden, die Schuhstation ist geschlossen. Desinfektionsmittel muss bei Bedarf selbst mitgebracht werden.

- Es gelten die üblichen, mittlerweile gut bekannten, Hygiene- und Abstandsregeln.

- Picknick am Weg ist nicht gestattet.

- Bei sichtbarer Überfüllung darf der Weg nicht genutzt werden.

- Es wird empfohlen, eine Maske mit sich zu führen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.