Falscher Polizist trieb in Eschwege sein Unwesen

Ein falscher Polizist hat gestern Morgen in Eschwege versucht, sich Zutritt zur Wohnung einer 76-Jährigen zu verschaffen. Die informierte die Polizei.

Eschwege. Gestern gegen 9.10 Uhr hat ein falscher Polizist versucht, sich Zutritt zu einer Wohnung in der Boyneburger Straße in Eschwege zu verschaffen. Der in zivil gekleidete Mann stellte sich einer 76-Jährigen als "Schäfer" vor und gab an, sich über einen Teppichkauf und einen damit zusammenhängenden Betrug informieren zu wollen. Da die 76-Jährige dem Mann den Zutritt zur Wohnung verwehrte und angab, sich bei der örtlichen Polizei rückversichern zu wollen, kam es zu keinen strafbaren Handlungen. Der falsche Polizeibeamte gab an, in einer halben Stunde nochmal vorbeischauen zu wollen, was allerdings nicht geschah.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, schlanke Gestalt, dunkle kurze Haare, gepflegtes Äußeres, südländisches Aussehen. Er soll deutsch ohne erkennbaren Akzent gesprochen haben. Eine Fahndung verlief ergebnislos.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 05651/9250 entgegen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landratswahl 2017 im Werra-Meißner Kreis - Interview mit Stefan Reuß

Im Werra-Meißner-Kreis tritt nur der amtierende Landrat zur Landratswahl an, wir sprachen mit Stefan Reuß über zukünftige Ziele und die vergangenen zwölf Jahre
Landratswahl 2017 im Werra-Meißner Kreis - Interview mit Stefan Reuß

Orthopädische Klinik verfügt über neues MRT mit mehr Platz für Patienten

An der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau haben die Patienten künftig mehr Platz im MRT und müssen weniger Lärm fürchten
Orthopädische Klinik verfügt über neues MRT mit mehr Platz für Patienten

Bildergalerie: Erzählworkshop in der Jurte

Ein sechste Klasse der Brüder-Grimm-Schule nahm am Erzählworkshop in der Jurte teil. Hier waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt.
Bildergalerie: Erzählworkshop in der Jurte

Thomas Beck ist seit 40 Jahren bei der Polizei im Dienst

Der Leiter der Polizeidirektion Werra-Meißner wurde für sein 40. Jubiläum ausgezeichnet
Thomas Beck ist seit 40 Jahren bei der Polizei im Dienst

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.