Betrügerisches ,Scheren schleifen'

+

Die Kripo Eschwege warnt vor betrügerischen ,Scherenschleifern' und bittet um Hinweise

Eschwege/Witzenhausen. Am Montag erschien gegen 13:00 Uhr in Eschwege-Oberdünzebach eine Frau an einem Wohnhaus und bot an, Messerund Scheren zu schleifen. Daraufhin erhielt sie mehrere Messer und eine Schere. Sie ging damit fort und kehrte nach einer halben Stundewieder zurück.

Für die "minderwertige Arbeit" verlangte sie dann 100 Euro, die sie auch erhielt. Zusätzlich erkundigte sie sich noch nachSchmuck und wollte auch in andere Räume des Hauses, was ihr aber verwehrt wurde.

Es wurde bislang nicht festgestellt, ob zusätzlich noch etwas entwendet wurde. Die Frau ist ca. 40 Jahre alt und 175 cmgroß. Sie war bekleidet mit einer hellen Strickmütze und einer grauen Jacke. Sie hat blondes Haar und sprach akzentfreies Deutsch.

Auch in Witzenhausen unterwegs

Auch aus dem Raum Witzenhausen wurden gestern "Scherenschleifer" gemeldet.

Um 17:30 Uhr waren zwei Personen in Gertenbach unterwegs, die einer Frau anboten, Messer und Scheren für zwei Euro pro Stück zu schleifen. Nach getaner Arbeit verlangten sie 100 EUR und begründet dieses damit, dass man zwei Euro pro Zentimeter verlangt habe. So gelang es dem "Pärchen" 60 EUR zu erhalten. Beschreibung Mann: 35-40 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank, kurze mittelblonde Haare, sprach akzentfrei Deutsch.

Beschreibung Frau: 50 - 55 Jahre alt, etwas kleiner als der Mann, Kopftuch, sprach akzentfreies Deutsch. Benutzt wurde ein blauer Ford Lieferwagen. Hinweise: 05542/93040.

Die Eschweger Kripo bittet um Hinweise zu der Frau, aber auch, ob es weitere Geschädigte gibt, die sich bitte unter 05651/9250 melden möchten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Polizei in Eschwege sucht Zeugen für Verkehsbehinderung

Gegen den Fahrer eines blauen VW Polo ermittelt die Polizei in Eschwege und sucht Zeugen für Verkehrsgefährdungen.
Die Polizei in Eschwege sucht Zeugen für Verkehsbehinderung

Mavoka Kimbata ist neuer Chefarzt an der Orthopädischen Klinik

In Hessisch Lichtenau freut man sich darüber, dass Mavoka Kimbata neuer Chefarzt der Anästhesie ist
Mavoka Kimbata ist neuer Chefarzt an der Orthopädischen Klinik

Großalmerode -Pfleger für Friedhöfe sind immer gesucht

In Großalmerode wird viel friedhofspflege ehrenamtlich erledigt - der Bauhof hat zu wenig Personal
Großalmerode -Pfleger für Friedhöfe sind immer gesucht

Jedes Tor zahlt sich für Rot-Weiß Fürstenhagen aus

545 Euro für Rot-Weiß Fürstenhagen - das Geld wird für die Platzpflege benötigt
Jedes Tor zahlt sich für Rot-Weiß Fürstenhagen aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.