Betrugsversuch mit telefonischem Gewinnversprechen in Meinhard vereitelt

Telefonbetrug
+
Telefonbetrug

Mit dem Vortäuschen eines Gewinns wollten Unbekannte einen Mann in Meinhard betrügen.

Meinhard. Am heutigen Montagmorgen haben unbekannte Betrüger bei einem 76-jährigen Mann aus Meinhard angerufen und gaben vor, dass er Bargeld gewonnen habe. Als der Mann von den Betrügern aufgefordert wurde, zur Anforderung seines Gewinns Gutscheinkarten zu kaufen, erkannte der 76-Jährige die wahren Absichten hinter dem Anruf und beendete das Gespräch.

Gegen 9.20 Uhr kontaktierten die Betrüger den Mann per Telefon und teilten ihm mit, dass er einen Bargeldbetrag in Höhe von 149.600 Euro gewonnen habe. Allerdings, so die Betrüger, müsse der Mann zuvor Gutscheinkarten von Amazon im Wert von 200 Euro kaufen und die dazugehörigen Codes dann telefonisch unter der argentinischen Rufnummer 0054 65748172 an eine Notarin namens „Dr. Annika Jensen" übermitteln. Da wurde der Mann hellhörig, erkannte die Betrugsmasche und legte sofort auf. So blieb dieser Betrugsversuch für das Opfer folgenlos.

Aus gegebenem Anlass weist die Polizei daraufhin, dass es sich bei derartigen Gewinnversprechen um eine Betrugsmasche handelt. Folgende Tipps sollte Sie beachten:

- Geben Sie niemals vorher auf Anweisung Geld (z.B. für Gutscheinkarten/Steamkarten/Prepaidkarten o.ä.) aus, um danach einen Gewinn zu erhalten!

- Rufen Sie keine kostenpflichtigen Rufnummern an, um Gewinncodes zu übermitteln oder einen Gewinn anzufordern!

- Überlegen Sie, ob Sie überhaupt an Gewinnspielen teilgenommen haben. Wer an Gewinnspielen nicht teilnimmt, kann auch nicht gewinnen!

- Fragen Sie den Anrufer nach Name, Adresse und Telefonnummer und das Gewinnspiel um das es angeblich geht.

-Gehen Sie niemals auf Geldforderungen ein, ziehen Sie im Zweifel eine Person ihres Vertrauens zu Rate.

Weitere Tipps erhalten Sie auch unter www.polizei-beratung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

9.000 Euro Schaden bei Parkplatzunfall in Eschwege

Ein hoher Schaden entstand bei einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf dem Parkplatz zweier Lebensmittelmärkte.
9.000 Euro Schaden bei Parkplatzunfall in Eschwege

14-jährigem Jungen wird in Eschwege sein Hoverboard entrissen

Junger Mann entreißt an der Geschwister-Scholl-Schule einem 14-Jährigen sein Hoverboard.
14-jährigem Jungen wird in Eschwege sein Hoverboard entrissen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.