Brand eines Einfamilienhauses in Niederhone: Bewohner bleiben unverletzt

Heute Nacht schlug der Rauchmelder in einem Einfamilienhaus in Niederhone an: Durch einen Holzvergaserkessel entstand ein Brand. Die Feuerwehr konnte diesen schnell unter Kontrolle bringen.

Eschwege-Niederhone - 15.000 Euro Sachschaden entstanden heute Nacht bei einem Brand in einem Heizungskeller eines Einfamilienhauses in der Taschengasse in Niederhone.

Die Bewohner wurden um 01.15 Uhr durch einen lauten Knall geweckt und fast zeitgleich schlugen die Rauchmelder in der Wohnung an. Der Brand war durch eine Verpuffung in einem Holzvergaserkessel entstanden. Im Heizungskeller befanden sich zusätzlich drei Festmeter Holz, die ebenfalls in Brand gerieten. Durch die Feuerwehr Eschwege konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Personen wurden nicht verletzt.

Rubriklistenbild: © frogger-Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Drei Fälle sind bekannt: Taschendiebe waren in Eschwege unterwegs

Am gestrigen Mittag sind mehrere Personen Opfer von Taschendiebstählen geworden. Alle Taten ereigneten sich kurz hintereinander und im gleichen Bereich in Eschweger …
Drei Fälle sind bekannt: Taschendiebe waren in Eschwege unterwegs

Älteste Frau in Witzenhausen - Marie Lotter aus Ermschwerd feiert heute ihren 105. Geburtstag

Älteste Frau in Witzenhausen - Marie Lotter aus Ermschwerd feiert heute ihren 105. Geburtstag

Schweres Ding: Unbekannte entwenden Mischpumpenaufsatz von Baustelle in Witzenhausen

Von einer Baustelle in der Wickfeldtstraße  in Witzenhausen entwendeten Unbekannte zwischen Dienstagnachmittag, 16 Uhr und Mittwochmorgen, 7 Uhr einen sogenannten …
Schweres Ding: Unbekannte entwenden Mischpumpenaufsatz von Baustelle in Witzenhausen

Wanfried: Werkzeuge und Maschinen aus einem Auflieger gestohlen

Mehrere Maschinen und Werkzeuge wurden von einem Auflieger auf dem Festplatz Wanfried gestohlen.
Wanfried: Werkzeuge und Maschinen aus einem Auflieger gestohlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.