Brand eines Einfamilienhauses in Niederhone: Bewohner bleiben unverletzt

Heute Nacht schlug der Rauchmelder in einem Einfamilienhaus in Niederhone an: Durch einen Holzvergaserkessel entstand ein Brand. Die Feuerwehr konnte diesen schnell unter Kontrolle bringen.

Eschwege-Niederhone - 15.000 Euro Sachschaden entstanden heute Nacht bei einem Brand in einem Heizungskeller eines Einfamilienhauses in der Taschengasse in Niederhone.

Die Bewohner wurden um 01.15 Uhr durch einen lauten Knall geweckt und fast zeitgleich schlugen die Rauchmelder in der Wohnung an. Der Brand war durch eine Verpuffung in einem Holzvergaserkessel entstanden. Im Heizungskeller befanden sich zusätzlich drei Festmeter Holz, die ebenfalls in Brand gerieten. Durch die Feuerwehr Eschwege konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Personen wurden nicht verletzt.

Rubriklistenbild: © frogger-Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verdacht: Mann (64) aus Sontra rammt betrunken Verkehrsschild

Die Polizei ermittelt nach einem Unfall gegen einen 64-jährigen Verkehrsteilnehmer aus Sontra.
Verdacht: Mann (64) aus Sontra rammt betrunken Verkehrsschild

Älterer Mann rammt in Bad Sooden-Allendorf rücksichtslos parkenden PKW und flüchtet

Die Polizei ermittelt in Bad Sooden-Allendorf wegen einem rücksichtslosen PKW-Fahrer. Der hatte beim Ausparken einen anderen Wagen beschädigt und war geflüchtet.
Älterer Mann rammt in Bad Sooden-Allendorf rücksichtslos parkenden PKW und flüchtet

Diebe krallen sich wertvolle Tuba einer Marching Band in Eschwege

Wie die Polizei berichtet kam es zu einem ungewöhnlichen Diebstahl in Eschwege.
Diebe krallen sich wertvolle Tuba einer Marching Band in Eschwege

Witzenhausens Bürgermeister Daniel Herz spricht über die ersten sechs Monate im Amt

„Bürgermeister ist man 24/7", sagt Witzenhausens Verwaltungschef Daniel Herz nach sechs Monaten im Amt.
Witzenhausens Bürgermeister Daniel Herz spricht über die ersten sechs Monate im Amt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.