Brand auf dem Parkplatzgelände des ehemaligen Plus-Marktes in Eschwege

+
etm Blaulicht Feuerwehr

Das Feuer brach am späten Abend in der Kniegasse aus. Der brennende Gegenstand ist komplett eingeschmolzen, außerdem sind drei Fahrräder durch das Feuer beschädigt worden.

Eschwege. Nach Polizeiangaben wurde gestern Abend um 23:58 Uhr ein Feuer in der Kniegasse in Eschwege gemeldet. Auf dem Parkplatzgelände des ehemaligen Plus-Marktes kam es zu einem Brandausbruch zwischen einem dort geparkten Pkw und einem Fahrradunterstand. Der brennende Gegenstand war durch das Feuer komplett eingeschmolzen, nachdem er durch die Feuerwehr abgelöscht wurde. Es dürfte sich dabei um eine Kunststofftonne, Dixie-Klo oder ähnliches gehandelt haben. Durch das Feuer schmolzen bei drei Fahrrädern die Sattel, die Schutzbleche verzogen sich. Der Pkw blieb nach erster Inaugenscheinnahme unbeschädigt. Hinweise bitte an die Eschweger Polizei unter 05651/9250.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schloss Wolfsbrunnen im Hochzeitsfieber

Romantik pur auf Schloss Wolfsbrunnen in Schwebda bei der siebten Hochzeitsmesse.
Schloss Wolfsbrunnen im Hochzeitsfieber

Kommen jetzt gleich zwei neue Kitas nach Eschwege?

Magistrat legte Ausschuss verschiedene Möglichkeiten zur Kita-Planung vor – Neubau am Bahnhof favorisiert
Kommen jetzt gleich zwei neue Kitas nach Eschwege?

Mann schlägt Partnerin und tritt Kind

Ein 31-jähriger Mann schlug gestern seine Partnerin und trat auf seine Tochter ein
Mann schlägt Partnerin und tritt Kind

Einbrecher scheitern an Metallfenster

Unbekannte Einbrecher scheiterten an dem Metallfenster einer Gaststätte. Insgesamt neunmal scheiterten die Täter
Einbrecher scheitern an Metallfenster

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.